Sonntag, 10. April 2016

brotfertig


Liege seit 20.06 Uhr im Schlafi im Bett. Ja, ich weiß, dass Sonntag ist.
Ja ich weiß, dass man mit seinem Wochenende auch gut was Anderes machen könnte.

Poppen zum Beispiel. Wäre auch mal wieder nötig.
Dringend.  Und das seit Tagen. 

Neben mir liegt die Gattin im Bett. Die Gelegenheit wäre eigentlich günstig.
Sie scheitert aber an

1. dem Umstand, dass wir alle Beide brotfertig sind von der Kommunion des Patenkindes, wo wir die letzten 9 Stunden verbracht haben

2. den durchaus nennenswerten Mengen an Alkohol, Sekt und Sahnetorte in meinem Magen sowie

3. der Temperatur der FÜßE der Gattin

Letztere beträgt etwa -14°C, also nur wenig mehr als die seit Dezember eingefrosteten Hühnerschenkel in der Gefriere.  Weshalb die Gattin sich erkältungsbedingt auch die Decke bis über den Kopf gezogen hat.

Das heißt,  sofern es mir denn GELÄNGE, das bereits schnarchende Etwas neben mir ohne Folgen für mein Leib und Leben zu WECKEN, müsste ich erstmal den Permafrostboden zwischen ihren Schenkeln aufhacken (wobei, das Werkzeug dafür STÄNDE schnell bereit), um erfolgreich zum Fracking fortschreiten zu können.

Und ganz ehrlich? 
SO dringend is' nu' auch wieder nicht. 

Also denn. Bis morgen.

Kommentare:

  1. Ich freue mich für Sie, dass Ihre Gattin nach wie vor am Set ist. Das war ja, wenn ich mich recht entsinne, am Ende der letzten Staffel nicht so ganz sicher.
    LG J.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "letzte Staffel", sehr schön^^.
      'Hat was Game-of-thrones-Mäßiges :-D.

      Löschen

Hinterlassen Sie an dieser Stelle ruhig Ihre Gedanken - in dem Bewusstsein, dass Sie sich hier in meinem Wohnzimmer befinden und bei mir zu Gast sind.

Ich freue mich über Ihren Kommentar, wenn er dies beherzigt, aber ich lösche ihn, wenn er sein Gastrecht missbraucht.

Und sofern Sie auf Ihren Kommentar eine Antwort von mir haben möchten, erkenne ich das daran, dass er nicht anonym und ohne Namenszeichen abgegeben wurde.