Mittwoch, 20. Juli 2016

fairy snails

**** breaking news ****
FREITAGSTEXTER-Pokal soeben  eingetroffen!
Näheres dazu in den Abendnachrichten.

Sobald die Redaktion ausgeschlafen hat
(funktioniert beim ZDF ja auch super!)

Die Tiere in unserem Garten sind ruhiger geworden die letzten Wochen.
Die Frösche sind weitaus leiser als im Juni.
Und sie quaken sehr viel seltener. Die mating season ist gelaufen.



Auch die Schnecken haben weitestgehend alle Ausflugstouren beendet und alle Wanderbewegungen eingestellt, die weiter gehen als sagen wir 15cm.
Mit Ausnahme der Terassenschiebetür, welche -erst unlängst von der Gattin liebevoll geputzt- nächtens zur bevorzugten Kletterwand des heimischen snail-climbing-clubs avanciert ist.

Zudem wurde mir am Wochenende mit spitzen Fingern und wütendem Blick eine schwarzbraun behauste kleine Schnecke von der Gattin unter die Nase gehalten.
Diese hatte sich in ihrem Kräuterbeet...sagen wir, häuslich eingerichtet.

Ich nahm sie mit einer Entschuldigung aus den Fingern der Gattin und argumentierte, dass sie sich angesichts des Unwetters neulich sicher nur im Dunkeln verlaufen habe, zumal sie ja noch so klein und daher unerfahren sei, und dass ich sie nach dem offenbar ausgiebig genossenen Salbei-Frühstück jetzt umgehend wieder in den Schneckenkindergarten an der Hauswand zurückzuführen gedächte.

Ich glaube, den letzten Teil des Satzes hat die Gattin nicht mehr verstehen können.
Wegen der knallenden Badezimmmertür.
Ach, egal.

Mein derzeitiger Favorit unter den Schnecken ist Sauron.
Ein mächtiges Tier, schaute mich bei der Erstbegegnung gleich etwas düster und spitzäugig an, daher der Name. Er macht sich gerade an Britta ran, zuletzt sah ich die beiden Haus an Haus kuscheln.
Mal sehen, was das wird^^.





















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinterlassen Sie an dieser Stelle ruhig Ihre Gedanken - in dem Bewusstsein, dass Sie sich hier in meinem Wohnzimmer befinden und bei mir zu Gast sind.

Ich freue mich über Ihren Kommentar, wenn er dies beherzigt, aber ich lösche ihn, wenn er sein Gastrecht missbraucht.

Und sofern Sie auf Ihren Kommentar eine Antwort von mir haben möchten, erkenne ich das daran, dass er nicht anonym und ohne Namenszeichen abgegeben wurde.