Donnerstag, 8. September 2016

Mocca-Sahne um Zehn


Nachdem Pedro und ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr "laufen" gehen (weil ER das irgendwann zum reinen Spaziergang degradiert hatte und ICH mir dafür zu schade war), geht's bei unseren wöchentlichen Treffen morgens also gleich in die Sauna.

Die eine Stunde zusätzlich im Sauna-Wellness-Bereich ist mir LIEBER, als an der Seite
eines wirklich unfassbar faulen Freundes im Schnarchgang gegen die Erddrehung anzutippeln.

Ich hab' auch aufgegeben, auf Pedro aufm Parkplatz  zu warten, wie früher.
'Mach' ich nicht mehr.

Mit Pünktlichkeit war zu selten zu rechnen bei ihm, und nachdem ja sein kleiner Sohn (...)
den morgendlichen Ablauf der Familie bestimmt (!), gehe ich immer schon mal rein,
ziehe mich um, suche mir meinen Spind und lege mich ins blubbernde outdoor-Solebecken.

Das Schöne an Wellness-Saunabereichen ist, dass man die Menschen gleich mal
in nackt zu sehen bekommt.
Das Schlechte daran ist...das Gleiche.
Jedenfalls in der dort mehrheitlich anzutreffenden Altersgruppe.

Die Saunagemeinschaft erfährt nur selten personelle Veränderungen.
Verlässlich gegen 09.15 Uhr kommt zum Beispiel immer die blonde Dame Anfang fünfzig,
die mich immer ein kleines Bisschen zu lange anguckt, wenn sie mich sieht.
Egal, ob ihr Mann dabei ist, oder nicht.

Im Gegensatz zu IHM hat SIE sich richtig gut gehalten.
Sagen wir mal so: Ich würde nicht sofort nein sagen.

Wirklich interessante Altersgruppen tauchen dort ohnehin nicht auf, für beide Seiten nicht.
Ok, natürlich mit MEINER Ausnahme. Klar.

Dann gegen halb zehn kommt die bratwurstbraungetönte Bademeisterin, die nachher
im benachbarten Teil des Bades die Aufsicht übernehmen wird, zum Einschwimmen.
Sie ist zwar schlank und blond, aber dank ihrer Nuttenbräune (sorry) wirklich abschreckend, der ansonsten respektable Erhaltungszustand leidet sehr darunter.

Ihr Platz ist ganz rechts hinten im Außenbecken.
Da, wo die Sonne samt allen Wasserreflexionen am stärksten reinbrennt.

Kurz danach kommt Pedro, bald gefolgt von den Rentnern, welche mühsam die Last des Ruhestandes (und ihrer Bäuche) vor sich her schleppen.

Gegen kurz vor zehn befällt hektische Betriebsamkeit die Anwesenden:
Der erste Saunaaufguss des Tages steht zur vollen Stunde an.
Schnell das Handtuch über die Schulter und ab in die Sauna.
Den besten Platz sichern.
Vielen merkt man ihr diesbezüglich jahrzehntelanges Hoteltraining auf Malle an.

Der erste Aufguss des Tages ist mit Mocca-Sahne-Aroma.
Selten so einen ECHT riechenden künstlichen Aromastoff gerochen, kein Witz!
Den Ersten fängt noch in der Sauna der Magen zu knurren an ;-).

Die Aufgießerin ist heute Nathalie.

Faszinierend an dieser Halbasiatin sind drei Dinge.

Erstens, es GIBT Asiatinnen, die mega unscharf sind. Tatsächlich, ja.

Zweitens, sie kann nach mehreren Jahren hier immer noch keinen Zentimeter besser deutsch als am ersten Tag.

Drittens, jedes Mal (jedes.Mal.), wenn sie in die Sauna kommt, hat sie MEHR Metallstecker und -ringe im Körper drin.
Die Ohren sind bereits komplett zu - und sehen aus, wie die aufgefächerten heatpipes bei einer
Hi-End-Grafikkarte für den PC.

Auch Bauchnabel und Hüften (!) sind bestens beringt.
Da könnten Sie links und rechts 'ne schöne Gardinenstange an der Frau durchschieben, das sähe witzig aus.
Mittlerweile weicht sie auf die Oberarme aus und unterhalb des Halses, wo das Gewebe dünn ist.
(Dass das nicht heiß wird wie Sau, wenn die den ganzen Vormittag in Saunen steht!?)

Heute sind zwei neue (alte) Männer mit beim Aufguss, und die irritieren mich.
 
Vielleicht kennen Sie das als Frau, wenn man Geschlechtsgenossinnen in der Sauna (zu Vergleichszwecken) irgendwohin guckt.

[Wie fett ist DIE Tussi denn bitte?! / was hat DIE für Möpse, ah ok, auch nicht größer und straffer, alles gut / boah das Dreckstück, wie hält die in DEM Alter SO EINE Figur?? / usw. ]

Und versprochen: 'Ist unter Männern auch so.
Ein bisschen.
Jetzt sitzen da diese beiden neuen Männer in der Sauna, und bei dem Einen denk' ich, ich spinne:
Der hat keinen Penis.
Da ist - nichts.

Und ich meine nicht "wenig" oder "klein" oder "Mini-", sondern:
Da.ist.n i c h t s.
Ganz normale (zu dicke, klar) Eier, aber: Kein Schwanz.
Nur ein Loch.

'Überlege mir, was es vielleicht für Krankheiten (oder Unfälle)  gibt, bei denen man seinen Schniedel verlieren könnte (Staubsauger-Trick?!? Absauganlage bei Südmilch ausprobiert??).
Da wird einem als Mann sogar während des Mocca-Aufgusses fröstelig bei solcherlei Gedankengut.

Mir fällt aber nur der eine Typ ein, der sich in den 80ern KOKAIN in den Schwanz gespritzt hat - und dann 48 Stunden eine schmerzhafte Dauererektion hatte, in deren Folge er den kompletten Penis und 9 Finger amputiert bekommen musste (es gibt Nachrichten in der Kindheit, die merkt man sich).

Während ich noch darüber sinniere, was dem Mann wohl widerfahren sein könnte, nimmt sein Nachbar das Handtuch vor sich weg und gibt den Blick frei auf die größten Eier, die ich jemals gesehen habe.
Ich muss mir auf den Zeigefinger beißen, um nicht loszuprusten.

Stellen Sie sich vor, Sie haben zwei Gefrierbeutel (die guten, großen) und füllen die komplett mit Wasser.
Jetzt knoten Sie die beiden Beutel aneinander und binden sie sich mit einem Gürtel o.ä. oben vor die Oberschenkel baumelnd:

Jetzt sehen Sie, was ICH sah.
Absolut irre, dieser Anblick.
Straußeneier deluxe.

Wie kann man damit LAUFEN?
Oder auch nur Hosen tragen?
Wieder zermartere ich mein Hirn:
Entweder, sein letzter Schuss war zu Zeiten Helmut Schmidts Kanzlerschaft, oder sein Pferd hat ihm einen ordentlichen Tritt ins Gemächt verpasst.

Nathalie macht heute schnell fertig mit der Aufgießerei und wir stürmen raus an die frische Luft.
Wo ich mir erst mal ein dunkles Bier ordere.
Bei der lächelnden Philipina.
Sie wissen schon.

So. Das war's.

Und beim nächsten Mal "Saunageschichten"  erzähle ich Ihnen, was es damit auf sich hat,
wenn Sie Männer im Außenbecken ganz still ganz am Beckenrand stehen sehen.
Da, wo die Düsen unter Wasser sind.

...
Doch, das WOLLEN Sie wissen, ganz bestimmt.

Kommentare:

  1. Leider kannst Du ja die Apple-Bildchen nicht sehen. Stell Dir bitte den "Schrei"-Typi vor. In groß.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso kann ich die Apple-Bildchen nicht sehen?! Versteh' ich da grad was falsch?

      Löschen
    2. Vielleicht habe ich da auch etwas falsch verstanden ;-) Ich dachte, wenn ich hier mit meinem iPhone Emojis tippe, könne man die am PC nicht erkennen...Ich probiere es mal direkt: 😱

      Löschen
    3. Ach Du meintest EMOJIS!!
      Ja die gehen. Die Meisten, denke ich :-).
      Ansonsten: Nimm die Tastaturzeichen statt der EMOJIS, das ist definitiv sicher.

      Löschen
  2. Danke! Danke! Danke! Vielen herzlichen Dank. Ich habe mit dem Gedanken gespielt, jetzt im Herbst/Winter hier und da in die hiesige Sauna zu gehen. Verbunden mit ein Bahnen schwimmen davor. Nun werde ich mir wohl ein anderes Wohlfühlprogramm überlegen müssen. Und nein ich bin auch keine Super-Frau, ganz sicher nicht. *muhahahaha*

    Was ich mich frage, warum machen sich die Menschen so viele Gedanken um die Optik der anderen in Schwimmbädern und Sauna. Am Fkk schaut keiner komisch oder rümpft die Nase. Da hat mich noch einer pikiert angeschaut. Im Schwimmbad, Textilstrand und so aber schon. Wo ist da bitte die Logik?

    Bitte allwissender Rain, klär mich bitte auf ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh bitte, gern geschehen^^.

      Es gibt allerdings nichts Besseres in der kalten Jahreszeit als temperiertes Wasser und Sauna - darauf würde ich nicht verzichten wollen wegen, nur wegen dem, was in anderer Leute Kopf gerade so passiert.

      Deine Frage hat zwei Aspekte, davon geht EINER von einer -wie ich finde- nicht zutreffenden Grundannahme aus: Menschen machen sich NICHT Gedanken um die Optik Anderer, sondern suchen lediglich nach einem Vergleichsobjekt für den an sich selbst wahrgenommenen Befund.

      Speziell Frauen als für soziale Gefüge und deren Erhalt "geeignetere" Wesen (verglichen mit Mänenrn) suchen nach Möglichkeiten der Gemeinsamkeitsfindung - aber eben auch nach Merkmalen, die eine Abgrenzung ihrer eigenen sozialen Gruppe (oder ihrer selbst) ermöglichen oder unterstützen.
      Und natürlich geht's auch immer um den Wettbewerb, in dem man steht im Kampf um die besten Partner^^, relational zu Vergleichbaren.

      Ausnahme: FKK-Anhänger.
      Die haben's -schon aus Gründen ihrer Altersgruppe- eh zu 95% "hinter sich", denen ist eh alles Wumpe^^. Da findet dann auch kein Wettbewerb mehr statt :-D.

      Dies deckt sich mit der Einschätzung von 99% der NICHT-FKK-ler, dass bei FKK-Betreibern mehrheitlich leider offen gezeigt wird, was zur Balz entweder nicht mehr geeignet ist oder gar nie dazu geeigent WAR.

      Löschen
  3. Stil_l_leserin
    In dem Wassertempel meines Vertrauens stand kurz nach Inbetriebnahme des neuen Outdoor-Solebeckens folgendes Schild am Beckenrand (in der Kuschel-Whirlpool-Zone):"Der Austausch von Zärtlichkeiten in diesem Bereich ist nicht gestattet!" Und die Wassertemperatur wurde auch um gefühlte 10 °C gesenkt.
    Bei aller Vergleicherei, egal ob zwischen Frauen o. Männern, Schöhnheitswahnoptimierten, Fitnessgurus, Dauergebräunten etc., irgendwann kommt für alle der point-of-no-return der Alterung mit den einhergehenden körperlichen Veränderungen u. im günstigsten Fall hat man dies akzeptiert.

    btw: die Beweisführung, dass ich kein Roboter bin, stellt mein Hausfrauenhirn vor ungeahnte Schwierigkeiten! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, man hat also im Kuschelpool dort bereits...erste "Erfahrungen" mit bestimmten Gästen gemacht, sehr schön^^. Tja, soll ja vorkommen...

      Die Roboterfrage kann ich Euch LEIDER nicht ersparen, aber die Leserschaft darf sich ja hier im Blog ruhig auch mal gefordert fühlen :-).

      Löschen

Hinterlassen Sie an dieser Stelle ruhig Ihre Gedanken - in dem Bewusstsein, dass Sie sich hier in meinem Wohnzimmer befinden und bei mir zu Gast sind.

Ich freue mich über Ihren Kommentar, wenn er dies beherzigt, aber ich lösche ihn, wenn er sein Gastrecht missbraucht.

Und sofern Sie auf Ihren Kommentar eine Antwort von mir haben möchten, erkenne ich das daran, dass er nicht anonym und ohne Namenszeichen abgegeben wurde.