Dienstag, 18. Oktober 2016

Adios, 삼성




Wißt ihr was, Samsung?
Ihr könnt mich mal. Echt jetzt.
Einer Eurer treuesten Jünger und Verfechter legt die Robe ab und sagt sich los von Euch.

Ihr wißt aber SCHON, was hier im Haus Alles von Euch steht?
Kühlschrank, Tablet Tab S, Galaxy S3, Galaxy S6, Galaxy S4 mini, LED-TV, diverse HDDs usw. usw.?


Ihr weißt auch, warum das jetzt aufhört, nicht wahr?
Nicht, aha.
Ok, schnell im "selber begreifen" wart ihr ja noch nie.

Also dann. Anschnallen, ihr Deppen:

Ihr erinnert Euch noch an das Galaxy S3? Genau, 2013 DAS Top-Smartphone.
Ein mega Kracher.
Immer noch unerreicht in hand-held und form-follows-function.
Maßstäbe setzend!

Leider mit kreislaufschwachen Akkus ausgestattet, aber: ganz ok.
Vor Allem waren die Akkus noch AUSTAUSCHBAR!
War ja auch wichtig, nach 2 Jahren geht der Rotz ja den Bach runter heutzutage.


Was kauf' ich am Kölner Banhof?
Richtig, einen 10-EUR-Akku aus China, der es auch tut.


Nachdem ich WAS blöderweise vorher gemacht habe?
Richtig, einen ORIGINAL Samsung Akku für knapp 30 EUR zu erwerben, der nicht eine einzige gottverdammte Minute länger hält, im Gegenteil!

War mir fast peinlich, das Handy zu verschenken.

Ein so tolles Gerät.
Ursprünglich.
Und ihr VOLLIDIOTEN patcht es bis zur Unbrauchbarkeit kaputt?
Das werd' ich Euch nie-nie-niemals verzeihen.

Was bitte kann Apple bei seinen FÜNF JAHRE ALTEN Geräten, was IHR nicht könnt?
Nämlich aktuelle features auf alten Geräten IN BRAUCHBAR zum Laufen bringen, sodass die Geräte nicht schon beim ANSCHALTEN 3% Akku binnen der ersten 120 Sekunden verlieren?
Und jede noch so banale Wisch-Aktion gefühlt 18.000 ms delay nach sich zieht?


Ahhh, delay! Nächstes Thema.
Ihr kennt doch (zumindest die Älteren bei Euch) noch das Tab S 10.5?
Euer TOP-ANDROID-Tablet von 2014, genau.

Das wurde mit Android Kitkat ausgeliefert.
Und dann kam bald schon Android Marshmallow heraus.
Wer wurde Monat um Monat NICHT upgedated?
Richtig, mein sogenanntes "Top"-tablet von Samsung.


Warum?
Weil IHR AFFEN es ein VOLLES JAHR lang nicht auf die Kette bekommen habt,
Eure drecks ressourcen- und akkufressende TOUCH WIZ-Oberfläche an Marshmallow anzupassen!

Das war DER Treppenwitz in der Szene, sag' ich Euch.

Mal ganz abgesehen davon, dass mein gerade mal 2 Jahre altes tablet jetzt ungefähr
die gleiche Performanz aufweist, wie das iPad2 der Gattin  - ein Gerät von 2011.
Kein Witz - die Dinger sind absolut vergleichbar "schnell".
Und dabei hat die Gattin auf ihrem iOS 5.0-Apfel-tablet schon locker VIER  große
OS-updates mitgemacht.
IHR habt es binnen nur EINES großen updates geschafft, das tablet abzuwirtschaften (mehr updates bekommen Eure Androiden ja eh nicht).


Großes Kompliment.
Aber ihr hattet ja Übung aus den Erfahrungswerten beim S3.
Da lief es ja genau so.


Fällt IRGENDEINEM in Eurem Gehege eigentlich auf, dass niemand mehr ein S2 benutzt?
Ein Handy aus dem Jahr 2011 ?!
Wißt ihr eigentlich, wieviel da draußen noch hochzufrieden mit ihrem iPhone 4s rumlaufen?

Merkt ihr schon, 'ne?

Und jetzt die Nummer mit dem Note 7.
Ganz großes Tennis.
Wie kann Euch so.eine.gottverdammte.Scheiße passieren?
DAS Leitmodell im Phablet-Segment - und ihr lasst es abfackeln.
Wegen eines schmachvollen, billigen Akkudesignfehlers, den jeder AZUBI im zweiten Lehrjahr
spitzkriegt.


Und dann geht ihr Dreckspack auch noch her, NACHDEM bekannt ist, dass Eure Hardware
auf gut deutsch gesagt lebensgefährlich  ist, und macht - was?
Richtig: Ihr tauscht die defekten Geräte gegen EBENSO defekte Geräte identischer, unveränderter Bauart aus.

Die dann ebenso abfackeln wie ihre Vorgänger, surprise, surprise.

Was sollte das?
Wolltet ihr den Mist für Euch umweltneutral vor Ort abrauchen lassen oder was?
Nicht mal DHL und UPS nehmen Eure Geräterücksendungen noch entgegen (und wir alle wissen: das Leben der Fahrer ist ihren Bossen ziemlich egal).

Ihr könnt über jeden Frachter gottfroh sein, der mit der Rücksendeware auf dem Weg nach Südkorea auf hoher See absäuft, recycling ist ja ohnehin ein Fremdwort bei Euch.

Wie blöd ich damals geguckt hab, als der Captn mir mitteilte, er habe nach 3 Monaten seinen Androiden (kein Samsung) wieder abgegeben.
Von wegen, Scheiß-Akku.
Und den wieder durch ein iPhone ersetzt hat.

Tja. Hab' ich damals nicht geglaubt.

Seit ich selber unfreiwillig iPhone -User wurde, weiß ich, was vernünftige Akkus sind.Und bei meinem Dienst-iPad? Genau das Gleiche:
Geräte, die nach zweimal Augenblinzeln vollgeladen sind.

Und ewig den Saft halten:
1 Woche stand-by aufm iPad Air3? Restakku 98%.
1 Woche stand-by aufm Tab S: Restakku 21%.
Merkt ihr was?

Ich hätt' auch von EUCH mal gerne endlich Geräte, die wahrscheinlich nochmal locker 4 updates vertragen.
Und danach immer noch swipen und starten wie am ersten Tag.
Und nicht 20 Sekunden brauchen, bis zum Entsperren-Passwort die Tastatur ausfährt.

Und jetzt - das Galaxy S6.
Wieder mal DAS Top-Smartphone, 2015.
Wieso musstet ihr denn unbedingt ALLES falsch machen, was man auch schon Apple angekreidet hatte??
Glas vorne, Glas hinten. Bullshit.

Keine SD-Karte mehr, kein austauschbarer Akku mehr.
Immer noch kein USB-C-Stecker.
Und TROTZDEM nicht mal wasserdicht??
Wie schafft man das?

Dafür steht die Kameralinse heraus wie eine nachträglich montierte Plakette.
Sensationelles Fehldesign - das Handy liegt NIE flach auf dem Tisch.
Es kippelt IMMER.

Und trotz Schutzbumper um das ganze Handy herum ist mir das Glas um die Linse herum gleich mal gerissen.
Boah ey.
Und das Teil liegt egal ob nackt oder mit welchen Schutzhüllen 


Aber okay - lesson learned.
Es war ja auch so, dass ich mich freiwillig mehrmals für Euch entschieden hatte.
Wie das halt so ist, wenn man mal eine Oberfläche gewohnt ist.

Bin mal gespannt, wohin die Hardware-Reise nächstes Mal geht.
Sobald das S6 kaputt ist, vorher nicht.

Kann bei Euch als Mutterkonzern aber ja nicht allzulange dauern.

Adios, Samsung.
Fuck you!

Kommentare:

  1. Ich sag einfach mal nichts *unschuldigesgrinsen* ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber ich kann mir DENKEN, was hinter der lockenverhangenen Schädelplatte vor sich geht^^.

      Löschen
  2. Da ist aber mächtig Dampf im Kessel... Als nächsten Post-Content schlage ich VW/Audi vor... *ggg*
    LG J.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da TECHNIK mein Steckenpferd ist und ich bei Smartphones i.d.R. front runner-informiert bin: Ja.
      Umso mehr schmerzt die Praxiserfahrung mit diesen Geräten.

      Und OH JA, zu AUDI könnte ich EINE MENGE vorbringen, bin aber in Summe immer noch großer Fan der Marke^^.

      Löschen
  3. … da das Obst ja alles von "besonderen" Menschen genutzt wird, ein Windoof-Phone sich wohl ausschließt wird es doch wohl nicht ein Blackberry werden?!

    *kicher

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich seh die Apfel-user-Nummer mittlerweile entspannter: SO Sachen wie "weiterleiten" oder "Quelldatei auswählen" sind im Vergleich zu Android zwar immer noch ZUM HAARERAUFEN dämlich, aber ich gebe gern zu: iOS ist auf dem Weg der Besserung.

      Windows-Phone? Nichts gegen Nischenprodukte ohne Marktrelevanz, aber die Microsoft und Hardware war schon immer ein Spannungsfeld, welches nur Enthusiasten anzieht - und ich bin kein Enthusiast mehr, ich will einfach nur noch einfaches, funktionierendes, zuverlässiges Zeug, egal von wem.

      Blackberry: Hab ich 8 Jahre lang gehabt, der Abstieg begann mit der OS-Umstellunf von BB 7 auf BB 10. Ein downgrade, das seinesgleichen sucht, und wer will schon nur BB 7 wegen auf 4 Jahre alte Telefone zurückgreifen?

      Abgesehen davon: Blackberry ist zu 08.2016 aus der Hardwareproduktion (und damit aus der Handyproduktion) ausgestiegen und hat berechtigterweise (0,2% Marktanteil) die Reißleine gezogen.

      Löschen
    2. *mitdenaugenroll

      Das war ironisch gemeint ;-)

      Löschen
    3. Oh. Na dann fehlten da der < irony ON > und der < irony OFF > -tag! ;-)

      Löschen
    4. Sir, yes Sir.

      *ironiemodusoff


      :-)))))

      Löschen
  4. Ich sag nur OnePlus...

    Steht auf meiner Einkaufsliste..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab ich mich auch schon mit befasst! Schönes Gerät.

      Aber: Ich weiß echt nicht, ob es noch mal ein Android wird.

      Und wenn ja, wird es wirklich einer mit einem 3000 mAh-Akku??

      Das erscheint mir an der Untergrenze des Brauchbaren.
      Außerdem steht die Kamera hinten noch exponierter heraus als beim Galaxy S6, das mag ich eigentlich nicht. Und den Fingerabdrucksensor auf der RÜCKSEITE des Handys? Damit werden alle HÜBSCHEN Schutzhüllen verunmöglicht, es sei denn, man verzichtet auf den Fingerabdruckscanner....

      Löschen
  5. Da bin ich mal wirklich auf eine Empfehlung gespannt.... ich brauche nämlich auch demnächst mal wieder ein neues Handy und schiebe das schon lange vor mir her, weil ich wirklich KEINE AHNUNG habe, was man (wenn man kein eifon möchte) denn so nehmen sollte als normaler User..... mit Wechselakku und SD-Karte.
    Ich hätte auch nie gedacht, dass ich mal so schmerzfrei weg von Samsung käme. Kann dich also absolut verstehen! Lieben Gruß ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sage Dir was:

      Es ist NICHT so ganz unwahrscheinlich, dass ich SO SEHR die Schnauze voll habe von

      - mehrmals wöchentlich updates
      - zwangsinstallierten Stock-Apps wie CHROME
      - Akku-desastern nach 2 Jahren
      - mangelhaften handling der Datenverbindungsübergabe von WLAN auf LTE zurück auf WLAN....
      - glühend heißem GPS-Modul, sobald man es mal Navi benutzt
      - USB-Stecker, den man in 85% der Fälle FALSCH rum reinsteckt
      - beschissener PC-Desktop-Software zur Handyverwaltung
      - einer Hand-Lage, die IMMER irgendwie unbequem ist
      - dem Umstand, dass man stets auch das ganze Handy auf STUMM legen muss, wenn man nachts seine Ruhe haben will - dann aber auch der Weckalarm stumm ist (Ausnahme: die Akku-Entleerungs-Weckker-App TIMELY)

      usw. usw., dass ich mein privates Smartphone komplett abschaffe und auf das beste Handy zurückrolle, welches jemals gebaut wurde:

      NOKIA 6310i.

      Ich hab noch eines. Mit Ersatzakkus.
      Keine Kamera, kein GPS, kein WhatsApp.

      Es war nicht alles schlecht früher!^^

      Löschen
  6. Stil_l_leserin
    Meine Mädels sind mittlerweile alle auch auf die Eierphones umgestiegen; Die schwarze Beere der Jüngsten (Madame musste damals unbedingt eine Qwertz-Tastatur haben) konnte sogar schwimmen (im Klo); fragen Sie nicht, aber vor ein paar Jahren standen sich mal zwei wutschnaubende Kombattanten gegenüber und ich hab' einen Airball der Extraklasse in den Tiefspüler hingelegt. Leider hat's der Brutus dank YouTube wieder trockengelegt;
    Sein S5 funktioniert trotz Überschreiten der Vertragslaufszeit immer noch, aber der Akku ... (>_<).
    Der Erzeuger (u. Verderber der Brut auf dem Handysektor!) ist auch schon seit vielen Jahren Apfeljünger, mäkelt aber in letzter Zeit immer an dem neuesten IOS-Update auf seinem Eier-Pätt 'rum.
    Ich bin inzwischen zur renitenten Handyverweigerin mutiert, damit mich meine technikaffine Familie nicht dauernd anruft, ansimst, anäppt, da solche elektronischen Nachrichten meistens beginnen: "Kannst du mal eben...?"
    Ich habe kürzlich vom Göttergatten (natürlich mit Tränen in den Augen) feierlich sein heißgeliebtes Nokia 6500 slide überreicht bekommen/geerbt incl. Aufladestrippe: "für den Notfall". Ich glaube, ich lasse es noch ein paar Jahre in meiner Sockenschublade "schlafen" und verticke es dann für teuer Geld auf irgendeiner Hardware-Deluxe-Plattform.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit "Madames" QWERTZ-Tastatur ist ja auch absolut nachvollziehbar, keine virtuelle Tastatur kann mir die Geschwindigkeit beim Tippen liefern wie eine haptische.

      Das mit dem "Erzeuger der Brut" hat mir stilistisch sehr gefallen ;-), und auch ich wäre ohne iOS 10 sehr gut weiter ausgekommen, insofern kann ich den Gatten verstehen.
      Das NOKIA 6500 ist großartig, bitte pfelglich aufheben!
      Wir haben hier auch noch 2 NOKIA 6300 rumfliegen, die kann in 3 Jahren aber vermutlich keiner hier mehr bedienen^^.

      Löschen
  7. iPhone ist zwar schön (und ich hätte das 4er auch länger behalten, hätte die Gattin nicht darauf bestanden, dass wir beide ein Galaxy S5 benötigten), aber mit der Zeit war der Speicherplatz dann doch etwas eng. Außerdem muss das Teil auch mal einige Kilometer Regenfahrt auf dem Motorrad überleben. Daher eben ein S5, wasserdicht, aber in der Jackentasche halt schon ein Klotz. So wie das Nokia 6250 früher. Das war ein geniales Teil. Batterielaufzeit ewig, Selbstverteidigungswaffe auch gegen Haifische in 20m Wassertiefe, simpler Aufbau... hach, ich habe es geliebt. (Und es existiert immer noch!)

    Das S5 war eigentlich auch ok. Aber! Und jetzt kommt das Aber: 2 Monate vor Ende der Garantiezeit fing die virtuelle Tastatur dann an, beim Eintippen von Texten, Nachrichten und anderen Buchstabenspielereien unkontrolliert auf dem Bildschirm zu springen. So dass die untere Hälfte am oberen Rand des Bildschirms und die obere Tastaturhälfte am unteren Rand auftauchte. Die Kontakte der Buchstaben indes blieben auf den Ursprungsstellen. Man musste also wissen, wo sich ungefähr das "e" befand, um es tippen zu können. Beim Luft-Provider reklamiert und im Austausch ein nagelneues S5 bekommen. Da hatte Madam allerdings schon ihren Willen durchgesetzt und das S7 gekauft, mit dem ich mich nun herumschlage. Schön: Doppeldrücken der Taste wirft die Kamera an. Weniger schön: damit man das Teil nicht unbeabsichtigt in der Hosentasche bedient (der Cäpt'n wird wissen, womit...), muss man natürlich den Bildschirm sperren. Am besten mit Muster. Entsperren dauert dann schon was: Home-Taste drücken, Sperrbildschirm streichen fürs Entsperrmuster, Entsperrmuster zeichnen. Dauert zu lange.

    Und dann der ganze Werbemüll, der beim iPhone nicht unbedingt dabei war. Dieses nervige "upday" mit ach so wichtigen Meldungen, die dann ungefragt anklingeln und unter der Rubrik "vermisste Anrufe und Nachrichten" angezeigt werden (diese kleinen Logos am oberen Rand). Irgendwie kann man einige Apps gar nicht von der Büchse runterlöschen.

    Die Größe halt. Wieder so ein Riesenteil, das unnötig Platz in der Motorradjacke wegnimmt. Ist aber inzwischen beim iPhone ja auch. Gibt diese kleinen Schiebetelefone (hatte mal so ein Sony Slider) eigentlich nicht mehr? Wobei, beim Sony, das Ladekabel war auch Grütze. Kein USB, sondern so ein wackeliges Konstrukt, was nach der Garantiezeit dann auch nicht mehr wollte.

    Das richtige Telefon für mich? Gibt es keines mehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So geht's auch mir: Das wirklich PERFEKTE Telefon finde ich einfach nicht.
      Vom S5 hab ich insgesamt mehrheitlich GUTES gehört, aber das hatte ja auch noch Wechselakku und SD-Kartenslot! Aber es müsste eigentlich auch bereits einen Fingerabdrucksensor on board haben, oder?!
      Aber wenn der (gleiches Baujahr) genau so BESCHISSEN ist wie der im TAB S, dann kann man den eh vergessen...

      Ich weiß wie gesagt nicht, ob ich nochmal ein Smartphone bekomme - falls Apple enldich mal ein Gerät mit Dual-SIM anbietet, bin ich vermutlich weg von einem separaten Privathandy und von Android.

      Löschen
    2. Mit dem Fingerabdrucksensor hat sich die Gattin immer abgequält. 5 mal den Finger drüber, immer noch nicht entsperrt. Sehr bescheiden, das Teil.

      Jetzt hat sie das S7 EDGE, das auch so eine Fehlentwicklung ist. Abgerundete Kanten mögen beim Bildschirm hübsch aussehen, praktisch ist aber anders definiert. Einmal nur das Telefon gegriffen, schon hat man an den Seiten 20 Apps aufgemacht und 4 davon gleich wieder zu. Für Grobmotoriker oder Wurstfingerbesitzer kaum geeignet. Eigentlich nur bedienbar, wenn man es auf der flachen Hand balanciert.

      Dual-SIM gibt es meist nur für den afrikanischen oder asiatischen Markt, da muss man dann mal schauen. Apfel wird da wohl kaum einsteigen. Dafür sind in den Zielverkaufsländern für das iPhone eigentlich die Netze zu gut abgedeckt.

      Löschen
  8. Bei mir wird im Frühjahr, da wird das aktuelle 2 Jahre alt und spätestens dann beginnen leider die Zickereien, auch ein neues Handy auf dem Plan stehen. Sonst hatte ich immer einen Plan in welche Richtung es laufen wird, aber diesmal bin ich orientierungslos.
    Obwohl ich ein Apfel-Ding bisher absolut ausgeschlossen habe, könnte ich es mir zumindest unter Umständen vielleicht vorstellen.
    Ich kann nur hoffen, dass sich mein S5 nicht zeitnah und spontan entscheiden das Zeitliche zu segnen. Da gugg ich nämlich dummer aus der Wäsche.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch ich habe den Blog hier mehr als einmal zu Apple-bashing missbraucht, musste aber in mancher Hinsicht diesbezüglich auch wieder umdenken.

      Es gibt ein paar Dinge, die ich USP-mäßig gut finde an Äpfeln:

      - das Display ist definitiv bei Sonne heller und besser ablesbar, ohne dass die Farben grell verfälscht werden.
      - die Apps und überhaupt die ganze Optik wirkt sichtbar näher unter der Glasoberfläche, diese wird als filigraner empfunden
      - das Display des iphone 6 ist weitaus schmutzunempfindlicher als das des S6
      - Lightning-Stecker von beiden Seiten gleich einführbar, sitzt besser und wirkt langlebiger
      - physischer "stumm"-Schalter (!!)
      - runder "home"-button = sehr viel besserer Fingerabdrucksensor
      - extrem performantes Gesamtsystem
      - immer noch besserer App-Store im Vergleich zum PlayStore
      - weitaus sichereres (weil komplett geschlossenes) System
      - weitaus längere update-Versorgung, ideal abgestimmt (da Hersteller Hardware = Hersteller des OS)
      - breiter und besser angebunden an die Mediasysteme neuerer KFZs
      - spürbar besserer und schneller geladener Akku
      - keine Erhitzung bei GPS-Navi-Nutzung

      Ein iPhone 7 käme aber für mich nicht in Frage wegen der fehlenden Klinkensteckerbuchse.

      Löschen

Hinterlassen Sie an dieser Stelle ruhig Ihre Gedanken - in dem Bewusstsein, dass Sie sich hier in meinem Wohnzimmer befinden und bei mir zu Gast sind.

Ich freue mich über Ihren Kommentar, wenn er dies beherzigt, aber ich lösche ihn, wenn er sein Gastrecht missbraucht.

Und sofern Sie auf Ihren Kommentar eine Antwort von mir haben möchten, erkenne ich das daran, dass er nicht anonym und ohne Namenszeichen abgegeben wurde.