Mittwoch, 2. November 2016

Römertopfrollbraten


Feiertag. Morgens.
Frau im Fitti.

Kommt in 2h wieder heim.
Und steht dann nix Leckeres aufm Tisch, dann droht mir.....Haben Sie mal THE STRAIN geguckt?
Sehen Sie?

Also ab in die Küche.
Ratlosigkeit beim Blick in die Kühlschränke, und der Plural trägt seinen Teil bei
zur Ratlosigkeit.

Da fällt der Blick auf den eingeschweißten Schweinehals.
War ein Angebot, das Kilo zu sechs Euro, daran hatte die Gattin nicht vorbeigekonnt  (Schwäbin).

Und hält man erst mal einen Braten im den Händen, springt der Rest von ganz allein in den Topf.











Kein Öl, kein Salz, keine Brühe, keine Gewürze - einfach nur 100 min in den nicht vorgeheizten Ofen rein
bei 175°C Ober-Unter-Hitze, davon die letzten 30 min mit offenem Deckel  (ggf. Grill zuschalten).

Probieren Sie's mal. Saugeil.

PS: Ich verstehe überhaupt nicht, wie Römertöpfe je aus der Mode haben kommen können?!

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    ist der Topf von innen glasiert?
    LG Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber nur der Boden! Unser Topf wurde bereits vor 40 Jahren bei der verstorbenen Oma eingesetzt, es gibt heute ganz sicher bessere!
      Der Deckel hingegen ist komplett unglasiert.

      Löschen
  2. Römertöpfe sind toll. Ich hatte auch mal einen und in den habe damals Blumen gepflanzt, weil der Braten nie von alleine reingesprungen ist. ;)

    LG A.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ups. Reiche ein "ich" nach. Diese schändliche Tat geht voll auf meine Kappe.

      Löschen
    2. Aus meiner Sicht sind Römertöpfe männersicher- Alles reinschmeißen und gut ist.
      Das Einpflanzen von BLUMEN hingegen würde mein Ableben massiv beschleunigen ;-).

      Löschen
  3. Kein Salz? Hmmm...
    Und kommt da eine Sauce bei rum?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einen komplett nackten Rollbraten würde ich in der Tat gut vorher salzen - dieser hier aber war fertig gewürzt, ich hoffe das kam heraus auf den Bildern.
      Soße: Ja, das Ganze steht zum Zeitpunkt des Herausnehmens ca. 1 cm tief in einer klaren Brühe, die im Wesentlichen auf die Äpfel und den Fleischeigensaft zurück geht.
      Wer soßig drauf ist, braucht aber separat eine Lösung.

      Löschen
    2. Achsoooo, fertig gewuerzter Braten erklaerts... ich war gedanklich noch bei "eingeschweisster Schweinehals" ^^
      Klingt jedenfalls lecker und ich habe seit dem Fruehstueck Lust auf Braten. Leider bietet die Kantine heut nur Cordon Blööö - hier immer ungeniessbar.

      Löschen
    3. Ach so. Vergessen: Da fehlt Sellerie! ;-)

      Löschen
    4. Also MIR nicht, ich lass das weg wannimmer möglich^^.

      Löschen
    5. Also immer!

      Ach ja, die Kommentare landen bei mir heut sonstwo.

      Zur Erklärung: Wär der heutige Tag ein Fisch, ich würd ihn ins Wasser zurückwerfen.

      Und jetzt schnell weg hier, bevor einer mitbekommt, das es hier um nahrhafte Dinge geht. Ich weiß ja, wie das dann ausgeht...

      Löschen
  4. @Rain:
    Das Ableben der Blümchen würd es vermutlich auch beschleunigen......;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och...ich glaub', den Blümchen (Kräutern!) würde es in so einem Römertopf durchaus gut gehen können. Also ICH als Salbei oder als Currykraut würde mich TOTAL wohl fühlen mit Hauptwohnsitz Römertopf!

      Löschen
  5. @Sylana: Bümchen, die von mir "gepflegt" werden, haben eh eine recht kurze Lebensdauer. Quasi ein Leben im Zeitraffer. Da hat nicht mal der Römertopf was dran geändert. ;D

    LG A.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schwarze Seele statt grüner Daumen, wie? ;-)

      Löschen

Hinterlassen Sie an dieser Stelle ruhig Ihre Gedanken - in dem Bewusstsein, dass Sie sich hier in meinem Wohnzimmer befinden und bei mir zu Gast sind.

Ich freue mich über Ihren Kommentar, wenn er dies beherzigt, aber ich lösche ihn, wenn er sein Gastrecht missbraucht.

Und sofern Sie auf Ihren Kommentar eine Antwort von mir haben möchten, erkenne ich das daran, dass er nicht anonym und ohne Namenszeichen abgegeben wurde.