Mittwoch, 14. Dezember 2016

Seite 206


So ist das eben, wenn man nicht jede Idee gleich umsetzt:
Sie versandet und es dauert Äonen, bis sie wieder auftaucht.

Beispielsweise die Idee mit dem "Garage ausmisten".
Die hatten wir kurz nach dem Einzug in diese Wohnung.

Dieses Jahr feierte sie ihr 10-jähriges Bestehen - die IDEE, nicht etwa die Wohnung!

Das mit dem "Buch, Seite 206" war auch so eine Idee - für einen Blogpost.
Sie ist erst zwei Jahre alt, aber anders als für meine Garage finden Sie DAZU wenigstens noch Lösungen im Netz.

Worum es geht:
Sie schnappen sich das nächstgelegene Buch und schlagen es auf Seite 206 auf.
Der erste vollständige Satz dort beschreibt Ihr Liebes-/Sex-Leben.


Je nachdem, wie sie LOVE LIFE
ins Deutsche übersetzen.

Machen Sie mit?
Gerne mit trackback :-)




[ übrigens, ein uneingeschränkt empfehlenswertes Buch,
sofern Sie was auf meine Empfehlungen geben ]

Kommentare:

  1. "Nicht gerade freundschaftlich" Mhm. Darüber muss ich nachdenken. Und ich hab nicht geschummelt, es war tatsächlich das Buch, das ich gerade lese.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och. Ein gutes Liebesleben muss doch nicht zwingend ein Freundschaftliches sein^^.

      Löschen
    2. ne, stimmt. Wie gesagt, ich denke nach ;-)

      Löschen
    3. Ich harre Deines Ergebnisses :-D.

      Löschen
  2. Aus gegebenem Anlass sei davor gewarnt, das Experiment just in dem Moment durchzuführen, wo das nächstgelegene Buch das Telefonbuch ist und - sollte man das aus nachvollziehbaren Gründen nicht gelten lassen wollen - die weitere unmittelbar greifbare Literatur sich in Form von Sachbüchern darstellt.

    Kurzfassung: machen Sie das lieber heute Abend und zu Hause. ^^

    Keine Ahnung übrigens, woher ich das nun wieder weiß ... 8)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie haben nicht ernsthaft zum Telefonbuch gegriffen?!

      Was stand da? "24 Stunden Rohrreinigung, Tag&Nacht, 0700-694124" ?

      Löschen
    2. NATÜRLICH habe ich zum Telefonbuch gegriffen - immerhin hatten Sie ja dazu ersucht. (Also: zum nächstgelegenen Buch zu greifen. Das mit dem Telefonbuch konnten Sie ja nicht wissen.)

      Problem: das Telefonbuch enthält auf Seite 206 keinen ganzen Satz. [Ganze Datensätze kann man ja eher nicht gelten lassen.] Der erste ganze Satz steht dann deutlich (!) weiter hinten und lautet sinngemäß: "Wir liefern Qualität nach Maß!" - aber so weit hinten wie der steht, gilt der nicht. Auch wenn er eigentlich ganz nett ist.

      ... und was im Fachbuch steht, das wollen Sie zwar vielleicht wissen, aber ich verrat es nicht. Aus Gründen. Nur soviel: es hat Betonierarbeiten zum Thema.

      Löschen
    3. "Qualität nach Maß" und "Hart wie Beton!" - der Interpretation sind Tür und Tor geöffnet^^.

      Löschen
    4. Dolligerweise dachte ich ja beim Stichwort Beton als allererstes an italienisches Maßschuhwerk. Was das nur wieder über mich sagt?

      ... und dass ich jüngst den Film "Dänische Delikatessen" ans Herz legte ist ja auch noch nicht völlig vergessen. ^^

      Löschen
  3. zu blöd das ich ein Kindle Leser bin.
    Wenn ich da als Beispiel gerade den ersten Satz auf der Seite nehme, wo ich gerade bin, möchte ich das lieber nicht mit meinem Sexualleben in Zusammenhang bringen.
    "Halb elf, und die Obduktion war in vollem Gang."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchen geht dabei bestimmt einer ab … *chrchrchr*

      Löschen
    2. Uaaaargh, gab's denn da keine appetitlichere Seite?

      Löschen
    3. war halt grad die aktuelle Seite.
      heute hätte ich folgendes zu bieten:
      "Kalter Schweiß trat auf Isobels Stirn, und ihr fortwährender Kommentar geriet ins Stocken."
      Hört sich schon besser an. Nur das Isobel die Pathologin ist und es noch um die Obduktion geht. *seufz*

      Löschen
    4. Puhhh....besser! (Und den inhaltlichen Kontext blendet man -wie immer bei dieser Art Spielen- aus^^).

      Löschen
  4. "Sie gab sich keine Mühe mehr, ihren Zorn zu verbergen."
    Aha!? Ähm... Ich such dann mal ein anderes Buch ;)

    AntwortenLöschen
  5. "Sie können ruhig die Türe zumachen."
    - hahaha! herrlich! :-D

    AntwortenLöschen
  6. Nächstgelegenes Buch!? Exchange Server 2010, Planung, Installation, Migration und Betrieb!
    Seite 206!? Eine leere Seite! :-|
    Ich finde, das sagt alles ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Migration und Betrieb"? Ist das ein Code für "sie steht auf Schwarze"? :-)

      Löschen
  7. "Geschätzt würde ich sagen, etwas über 40, 1,80 m groß, schlacksig, schlotternder Gang, als wüsste er nicht wohin mit seinen Gliedmaßen."
    Tja, da werde ich wohl demnächst den Mann meines Lebens treffen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "ALS WÜSSTE ER NICHT WOHIN MIT SEINEN GLIEDMAßEN."

      Das ist nicht mehr zu schlagen, Frau Juliane...erst die knapp 2 Dutzend Vollnieten, und jetzt DER Satz...

      Löschen
  8. Lese gerade die wirtschaftsinschenörliche HA meiner Tochter Korrektur. Zum Glück gibt's keine 206 Seiten; ich sehe nur noch rot vor lauter Komma- u. Typofehlern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, Hausarbeitskorrekturen, das KENN' ICH.
      Mach' ich nie wieder ohne gefällige Gegenleistungen.

      Löschen
  9. Hier kann ich ja nur verlieren. Das nächst gelegene Buch zu mir sind Herrn Blau's Bücher über den 1. und 2. Weltkrieg. Da will ich gar nicht reinschauen. Also habe ich etwas höher ins Regal gegriffen (ist das dann noch Reichweite?) - doch dieses Buch endete bei hundertirgendwas Seiten. Griff ich etwas tiefer ins Regal - huch, da stehen Schallplatten.
    Ich glaube, es wird Zeit, meine Bücher in diesem Regal zu verteilen.

    AntwortenLöschen
  10. "Der Winter hatte die Stadt fest im Griff, Weihnachten kam auf Sturmflügeln angebraust." [Glaube, ich lese doch lieber aus Frau Ziggenheimers Kaffeesatz. ;D]

    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nana, da wird's doch im ZiggenHeim IRGENDWO ein Buch mit mehr als 208 Seiten geben?! Da sucht frau halt so lange, bis sie eines findet^^. Tsstss.

      Und keine Sorge, hier verliert KEINER, because:
      https://youtu.be/xubCItLvNhE


      Löschen
  11. Ich hab' keine Ahnung, warum ich hier mitmache. Aber ich hab's trotzdem getan. Trackback? Trackback. Jedenfalls so in der Art...

    ...die Wasserleiche eines Schäferhunds.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. FUCK ME HARD, HE IS BAAAACK !!!!! ❤️

      Löschen
    2. Ja, is' denn heut' scho' Weihnachten? ;)


      LG Anna

      Löschen
    3. dann lassen wir und überraschen :)

      Löschen
    4. [ Captain? Heute abend schieben ein paar -hoffentlich voll aufgeladene- Zauberstäbe Sonderschichten ;-))) ]

      Löschen
    5. Bilder im Kopf....uaaaaaaa

      Löschen
    6. [ ...SO geht's Einem als Mann ANDAUERND, my dear^^ ]

      Löschen
  12. Na gut.
    Beim letzten Spiel dieser Art habe ich einen Alienangriff abgewehrt. Mit....ach das will keiner wissen.

    Also Buch:
    Jagen, Fechten, Schießen sind verboten.
    Hm.
    Lässt sich was draus machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso ist eigentlich JAGEN verboten?
      "The hunt is better than the catch", heißt es doch^^.

      Und DOCH, das WILL jetzt Einer wissen: WOMIT genau wurde der Alienangriff abgewehrt?

      Löschen
    2. Jagen ist verboten, weils in dem Buch um August den Starken ging, als er Zucht und Ordnung in Sachsen einführte.

      Der Alienangriff?
      Die Aufgabestellung war:
      Die Erde wird von Aliens angegriffen. Du ergreifst die beiden Gegenstände, die dir rechts und links am nächsten liegen, und wehrst ihn ab.
      (Mit zwei Kondomen und dem rosa Strickzeug)
      Was hattest Du denn gedacht? ;-)

      Heute wären es ein paar Socken und die Kopfschmerzpillen. Kann nun mal nicht jeder Tag spannend sein....

      Löschen
    3. Links und rechts?
      2 Gegenstände?

      Ich kann wehrhaft zur Sache gehen - mit einer Mini-blackroll und einem roten ferngesteuerten Rennauto.
      Hilft das?^^

      (PS: rosa.Strickzeug.und.Kondome.??)

      Löschen
  13. Mein nächstgelegenes Buch ist eines mit Kalendersprüchen drin. Auf S. 2016 oben steht: "Für den, der Traurigkeit in seinem Leben vermeiden will, gibt es nur eine Möglichkeit: auf jedes Gefühl der Liebe zu verzichten." Das ängstigt mich jetzt ein wenig... (fly)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 206 natürlich, nicht 2016!!! ts ts ts!

      Löschen
    2. Das ist wahrlich ängstigend. Fühlt sich aber nicht so ganz falsch an, der Spruch.

      Löschen
  14. "Vielleicht sieht der kleine Mann die kleine Frau aus dem Augenwinkel und denkt …"
    (Passenderweise lautet der nächste Satz: "Geht es hier um Sex?" fragte Tiffany.)

    Aus "Der Winterschmied" von Terry Pratchett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine der BESTmöglichen Stellen ;-))... diesem "Seite-206-Ding" scheint eine gewisse Wahrheit innezuwohnen^^.

      Löschen
  15. Bei meinem e-Book bin ich noch gar nicht so weit ... "Zukunftsblick"? ... will ich das wirklich jetzt schon wissen? Im Leben nicht!!!
    Aber gut, ist ja nur ein Buch ... macht mir hoffentlich nicht die Spannung kaputt^^:
    "Felix unterhält sich mit Matze über 'World of Tanks'.Absolut nicht mein Thema - Das im Satz und ... No Komment!!


    ... hab ich noch ein zweiten Versuch? o.O

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Satzzeichen - ich brauche Satzzeichen! ... *hahaha* ...

      Löschen
    2. @ World of tanks: Sagte ich schon, dass ich ein "KV-5" bin?
      Ein toller Panzer: Bisschen schwerfällig, aber Gnade Gott, wenn er erst auf Touren kommt, vor Allem von oben ((Gipfel)!
      Dann stellt sich ihm besser nichts in den Weg.
      Das Rohr ist jetzt nicht so riesig, dafür ziemlich präzise, erfordert aber einen erfahrenen Schützen (oder Schützin).
      Schwieriges Material!

      Löschen
  16. "Ende des Monats zog er dann mit seiner Frau nach München um, wo diese ihr Orgelstudium fortzusetzen gedachte."

    Öööööhm ....

    Vielleicht sollte ich andere Bücher lesen *gg

    LG
    Mechthilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ORGELSTUDIUM!
      Nicht zufällig doch der Flötenchor?^^

      Löschen
    2. Orgel passt schon. Eine Nachbarin erzählte einem älteren Herrn hier in der Gegend neulich, ihre Familienplanung sei beendet und die Zahl ihrer Nachkommen werde sich nicht mehr erhöhen.

      Darauf er furztrocken:
      "Solange noch georgelt wird, ist die Messe noch nicht aus." ^^

      Löschen
  17. Ich hab auch mitgemacht, weiß aber nicht, wie ich das hier als Trackback verlinken kann:

    https://schattentaenze.wordpress.com/2016/12/14/seite-206/

    Vielleicht kriegst du das ja hin? *liebschau*

    AntwortenLöschen
  18. "The belief in a supernatural source of evil is not necessary - Men alone are quite capable of every wickedness."

    Stories and Novels by Joseph Conrad

    Na ja. Wenn man in dem Kontext "Men" falsch mit Männer übersetzen würde, wäre das ein höchst interessanter Ansatz, aber weder auf mein Sex- noch Liebesleben zutreffend. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ICH finde ich ja "men alone are quite capable of every wickedness" auch in der "Männer sind" -Übersetzung absolut zutreffend^^.

      Aber wenn's auf Dich nicht zutrifft - zuklappen, nächstes Buch aufschlagen!

      Löschen
  19. "Aus dem nächtlichen Unwetter tauchte ein Mann auf, der mühsam versuchte, seinen Regenschirm zu schließen: die Silhouette einer Ratte zeichnete sich in der offenen Tür ab."

    Georges Bataille, Das obszöne Werk


    Was ließe sich daraus wohl schlussfolgern und darüber schreiben?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind alles Metaphern, ganz klar!

      Der Regenschirm, an dem sich der Mann nächtens mühsam abmüht, ist das nicht sitzen wollende Kondom.
      Die Shilouette der Ratte in der offenen Tür steht für den nahenden Verlust seiner Erektion ebendeshalb.

      In den Zeichen liegt Macht, und in den Worten Wahrheit! ;-)

      Löschen
  20. Rattenbedingter Erektionsverlsut, verstehe. Zum Glück hab ich Katzen.

    Die Wahrheit verkündet sich dort wo man sie sucht. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deshalb bist Du hier,
      deshalb bin ICH hier :-))).-

      Löschen

Hinterlassen Sie an dieser Stelle ruhig Ihre Gedanken - in dem Bewusstsein, dass Sie sich hier in meinem Wohnzimmer befinden und bei mir zu Gast sind.

Ich freue mich über Ihren Kommentar, wenn er dies beherzigt, aber ich lösche ihn, wenn er sein Gastrecht missbraucht.

Und sofern Sie auf Ihren Kommentar eine Antwort von mir haben möchten, erkenne ich das daran, dass er nicht anonym und ohne Namenszeichen abgegeben wurde.