Donnerstag, 9. März 2017

Fehlerkette


Es geht schon morgens los, als ich mitten in der Nacht hochschrecke.
Nämlich um Punkt 07.00 Uhr.
Dieses Gepiepe...das  ist doch nicht mein Handyalarm?!

Blick nach links ins Leere.

Arghhh!
Ehefrau hat vergessen, IHREN Wecker auszuschalten 
(auswärts in Freiburg nächtigend).
Super.
Scheißweib.
Ihrer klingelt ja auch nur 30 min vor meinem.
Da freut man sich doch.

Umdrehen, dabei die morgendliche Erektion vermissen.
Auf der Suche nach der verlorenen Erektion* feststellen, dass mir kotzübel ist.
Keine Ahnung, wovon.
Nochmal super.
Dann also aufstehen.

Frühstück fällt aus wegen speiübel.
Aber: Milch-Kaffee-Zucker MUSS rein in den Körper.

Und wenn ich kotze, aber Kaffee ist nicht verhandelbar.


Lenke mich von der Übelkeit mit großen Titten aufm Display ab.
Sie wissen ja, wo es so was gibt.
Titten sind wie MilchKaffeeZucker.
Gehen eigentlich auch immer.


Kurz vor acht, Anruf der Ehefrau aus dem Hotel.
Sie klingt leicht belustigt
(kein Wunder, IHR Wecker ging ja nicht an um sieben!).

Ob's mir heute Nacht allein denn GUT gegangen sei.
Ich frage vorsichtig nach, weshalb.


Bekomme zur Antwort, dass mein neben dem Bett liegendes Handy
gegen 00:45 Uhr angefangen hat...

       a) sich selbständig einzuschalten
       b) die Sprachaufzeichnung zu aktivieren
       c) die so entstandene 7-minütige Sounddatei per WhatsApp an die Ehefrau zu versenden

--Kurze Stille im Telefon--

Stelle mir im Bruchteil einer Sekunde siedendheiß vor, wie diese Sounddatei

       e) sich noch vor nicht mal 2 Jahren
       f) in dieser Situation
       g) um diese Uhrzeit
       h) bei nächtlichen Abwesenheiten der Ehefrau

wohl angehört hätte.
Und kann anschließend gleich nochmal duschen.
Dieses Scheiß Chinahandy fliegt DIESE WOCHE NOCH aus dem Haus, ich schwör!

Ehefrau sagt, es sei nur Rascheln zu vernehmen gewesen.
Und Schnarchen.
Puuhh.
Nochmal Glück gehabt.

Fahre geduscht und gestriegelt zu meinem Außentermin.
Will kurz vor 12 wieder dort weg, da kommt Agenturchef zur Tür rein.
Ob ich kurz mitgehe zum Mittagessen.
Eigentlich will ich nicht, schulde ihm aber noch ein Mittagessen.
Also gut.

Bin außerdem neugierig, wie er sich anhört.
Ob sich seine Nasenschleimhäute nach Jahren des
Nasenspraymissbrauchs nach Entzug endlich erholt haben.
(P.S. hoffentlich Nasenspray)

Ergebnis: Haben Sie nicht.
Er hört sich immer noch an beim Sprechen,
als hielte ihm jemand die Nase zu.
(Vielleicht doch Jon Snow?)
Die Rechnung geht auf mich, € 27,30.
Habe noch 30 Euro in Scheinen im Geldbeutel.
Und mache den entscheidenden Fehler:
Ich gebe 29 Euro.
Rückgeld 1 Euro.

Verabschiedung, Rückkehr zum Parkhaus.
Unterwegs fällt mir auf, ich sollte pinkeln.
Bald.

Gehe an die Öffentliche neben dem Parkhauseingang.
Tür versperrt, Zutritt 50 Cent.
Ich hab nur noch drei 20er.
Und ein 2-Eur-Stück.
Die passen alle nicht.
Shit.

Dann eben erst an den Kassenautomaten vom Parkhaus.
Karte rein, im Display steht: "EUR 3,20".
Und ich hab dank der Rechnung vorhin nur noch EUR 2,60.
Und keine Scheine mehr.
Scheiße, wegen EINEM EURO zuviel Trinkgeld!

ec-Karte? Nimmt der nicht.
ShitShitShit.
Muss pinkeln.

Zurück auf den Marktplatz.
Weit und breit kein ec-Automat.
Da, endlich, eine Volksbank.
Abhebegebühr EUR 3,95.
Weil mir EIN EURO fehlt am Parkhausautomat.

Was spuckt der Drecksautomat aus?
Vier Fünfziger!!
Was nimmt der Parkhausautomat nicht??
FÜNFZIGER!
Muss.pinkeln.

Wieder quer über den Marktplatz.
Irgendwo was Kleines kaufen.
Rein in die Apotheke.
Was es denn sein darf.
Mir fällt leider nur ZOVIRAX ein.
Zahle den dreifachen Online-preis, also EUR 9,20 (!) und raus da.
MUSS.PINKELN.

Zurück ans Parkhaus.
Schnell Ticket auslösen vorm Pinkeln.
Der Automat will jetzt EUR 3,60 !!
Scheiße, ich brauche ein 50-Cent-Stück gleich am Toilettenhäuschen!
Was werfe ich da jetzt ein, damit da gleich ein 50-Cent-Stück rauskommt?!

Haben Sie mal Grundrechenarten ausgeführt,
wenn Sie DRINGEND PISSEN MÜSSEN ??

Ich schmeiße EUR 4,20 rein und bete.
Es klappt.
Es kommen 50 + 10 Cent raus.

Ticket rausreißen,
Quittung vergessen,
um die Ecke,
50 Cent reinrammen.
rein in das WC,
Captn-mäßiges mehrminütiges Abstrullen im Stehen.

Stille. Ruhe.
Habe Muße und Zeit, die ganze Aktion nachzurechnen.

Weil mir EIN EURO in der Geldbörse fehlte,
habe ich EUR 13,15 zum Fenster rausgehauen.



Wie der Capt'n jetzt sagen würde:
"So viel Spaß, für so wenig Geld!"



* wäre übrigens ein toller Titel für den nächsten Indiana Jones-Film

Kommentare:

  1. "Eine Mark für Charlie, der Charlie kann nicht zahlen! ..." *melodiepfeifend ab*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So in etwa^^.
      Mit Rudi Carrell im Musikvideo, Du liebe Güte.
      Wencke Myhre, das ist wirklich...lang her^^.

      Löschen
  2. Danke fürs morgentliche Lächeln! :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aus diesem Grund bin ICH hier,
      aus diesem Grund bist DU hier :-).

      Löschen
  3. Wenn's einmal läuft ... ^^

    Nicht dass ich das nicht kennen würde - habe aber Ihnen dann doch einige Dinge voraus:

    a) es ist STETS mein Wecker, der klingelt.
    b) Ich muss keine Agenturchefs zum Mittagessen einladen; bei mir bekommen höchstens mal die Kollegen 'nen Kaffee. Und der verursacht keine akute monetäre Belastung wegen: Kaffeebereitungsbesteck fährt stets im Dienstwagen mit,
    c) genau wie ein Campingklo,
    d) das ich aber eigentlich nie brauche, weil ich so selten muss.

    Vielleicht sollten wir doch mal über ein paar Verbesserungsvorschläge Ihr Leben betreffend sprechen. Es sind ja oft die kleinen Dinge ... ;-)

    Andererseits thäten uns dann fürderhin solche Blogposts entgehen. Von daher lassen wir vielleicht doch besser alles wie es ist. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Verlaub, es bedarf nun doch einer sanften ..."Ergänzung", wie mir scheint:^^

      - wenn es STETS der eigene Wecker ist, der klingelt, ist es folglich NIE jener des Partners - was sagt das dann aus über mein eigenes Leben aus? Dass der Partner nie aufstehen muss, dass er nicht im gleichen Bett schläft, oder dass da einer grundsätzlich fehlt?
      Alle 3 Varianten erscheinen mir gleichermaßen auf ihre Art bedauerlich.

      - was ist denn bitte "Kaffeezubereitungsbesteck im Dienstwagen"? Doch nicht etwas DAS hier? /o\

      - Campingklo im Dienstwagen, das hätt' ich bis vor 8 Jahren noch brauchen können. Scheißjob damals, den mach' ich nie wieder.

      Und ja, ich bin einverstanden, wir lassen alles so, wie es ist, und gepinkelt wird dann halt whereever I may roam :-).

      Löschen
    2. TOLL ey, nie wieder werde ich metallica hoeren koennen, ohne zu ueberlegen, wer grad aufs klo muss.

      ansonsten koenntet ihr maenner auch einfach mal anhalten ueben, so wie es von uns maedels ganz selbstverstaendlich erwartet wird. ist auch gut fuer prostata und so. (immerhin seid ihr das geschlecht, dass sich, sollte das gelbe schon in den augen zu sehen sein, einfach an nen baum stellen kann und dafuer hoechstens ein abfaelliges kopfschuetteln erntet. mach das mal als frau >.<)

      Löschen
    3. Ich muss Einwände vorbringen:
      "Einfach mal anhalten üben" ist superscheiße für die Gesamtkanalisation inkluisve Nieren da unten - genau damit hab ich mich schon dauerhaft beschädigt bzw. leistungseingeschränkt.
      Sollte man in Summe eher vermeiden.

      Und als FRAU am Baum erntet man keinerlei "abfälliges Kopfschütteln", sondern eher breites Grinsen.
      Zumindest von Männern^^.

      Aber natürlich gebe ich zu - das Schamerlebnis ist als Frau da schon intensiver.
      Dafür habt ihr die intensiveren Orgasmen.
      Und die auch noch multipel.
      Also jetzt bloß nicht motzen ;-).

      Löschen
    4. Ergänzung zur Ergänzung: es gibt noch eine weitere Möglichkeit - und zwar die des amtlich bestellten Erweckungsbeauftragten. Es darf geraten werden wem dieser Tschobb aufs Auge gedrückt ward, ob sowas förderlich für die Beziehung ist und wie es passieren konnte, dass Frau Laterne just an einen frisch paarungswilligen Herrn Zimmermann geraten konnte. [Lösungshinweise: Frau Laterne ist eine staatlich geprüfte Weckerselbstbedienerin oder sowas in der Art. Herr Zimmermann mag selbständige Frauen.]

      ... und das Handpressogedöns nehme ich persönlich. In einem Männerauto* hat sich zumindest ein Benzinkocher und eine Caffettiera zu befinden, idealerweise auch noch ein Milchaufschäumer. Platzmangel kann als Ausrede nicht akzeptiert werden - das passt locker dahin, wo bei ängstlicheren Zeitgenossen das Reserverad der Ewigkeit entgegen dämmert. (Man braucht das Teil eh nie. Ich hatte in meinem Leben nur zwei Reifenpannen. Und beide geschahen zu einer Zeit, als die Straßen noch übersät waren mit Hufnägeln. Oder so. Und sollte man doch eine Reifenpanne haben, dann kann man sich immerhin einen schönen Dopio bereiten während man auf den Pannendienst wartet - die von der Werkstätte genauso unfachmännisch wie lieblos per Schlagschrauber angezogenen Radbolzen bekommt der normale Mann mit normalen Bordmitteln eh nie mehr auf. ^^)

      Es grüßt
      Herr Zimmermann

      *gilt sinngemäß natürlich auch für Motorräder

      Löschen
    5. *hust* ich fahre auf meinem Reserverad. Also ab April wieder. Ich habe es tatsächlich gebraucht letztes Jahr -.-

      (Aber danke für die Latte, egal ob aus dem Männerauto oder dem Motorrad. Jetzt ist mir die Notwendigkeit eines* Gespanns auch klar, dann muss man die Caffettiera nicht in einen Rucksack packen. ;-))

      *) "Eines"....*rofl* :D

      Löschen
  4. Ja ja, nicht schön sowas...
    Was mich viel mehr interessiert: wieso wird Ihnen denn morgens so übel??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein Witz: Ich WUSSTE, dass die Frage aufkommt, und ich WUSSTE, von wem.

      Damit steht auch die ANTWORT schon fest, da die Fragestellung aus erfahrenem Munde erfolgte:
      Ich vermute, männliche Wechseljahre. Mein Ernst.

      Löschen
  5. Jetzt weißt Du, warum wir Frauen immer so riesige, vollgepackte Taschen haben: Da findet sich immer noch irgendwo jede Menge Kleingeld :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. MEINE Ledermappe für "untern Arm" steht einer DAMENhandtasche in NICHTS nach, das darf ich nochmal herausarbeiten an dieser Stelle.
      Was DA alles drin ist, ist irgendwas zwischen "peinlich", "vorausschauend" und "Messi", allerdings nicht Lionel.

      Vom Laserpointer bis zur Glasnagelfeile. Alles dabei.

      Löschen
  6. Ja, ehrlich für 13.15€ hast Du mich jetzt mehrere Minuten erheitert.

    Gut angelegt, würd ich behaupten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sollte vielleicht noch vom Gesamtbetrag EUR 1,20 abziehen - die fehlten zwar auch nachmittags im Portemonnaie, aber sie waren nicht "zum Fenster raus geworfen".

      Das deshalb, weil ich morgens noch ein zweites Mal rein bin zum Bäcker und eine zusätzliche Butterbrezel (zu den 3 bereits gekauften) mitgenommen habe. Da saß nämlich ein Bettler in der Fußgängerzone, der sah mir aus, als könne er was zum Frühstück gebrauchen.

      Somit reduziere ich den "zum Fenster raus"-Gesamtbetrag nachträglich auf EUR 11,95.

      Löschen
  7. Frage mich gerade was mich mehr fasziniert - wie schnell du rechnen kannst ? - oder wie du es so lange aushalten kannst dir eine Notdurft zu verkneifen ? Ich hatte mal so eine ganz ähnliche Nummer, ich sage nur "Das Teuerste Mars meines Lebens"......unfassbar.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sagen wir so - angesichts der lediglich 7 oder 8 Münzen in meiner Geldbörse (nach Erwerb des Zovirax) war die mögliche Auswahl a priori eingeschränkt^^. Und Glück gehörte natürlich dazu!

      Löschen
  8. Tja ... manchmal verliert man ... und manchmal gewinnen eben die Anderen!


    :-p

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och. Im Nachhinein kann ich ja drüber schmunzeln^^.

      Löschen

Hinterlassen Sie an dieser Stelle ruhig Ihre Gedanken - in dem Bewusstsein, dass Sie sich hier in meinem Wohnzimmer befinden und bei mir zu Gast sind.

Ich freue mich über Ihren Kommentar, wenn er dies beherzigt, aber ich lösche ihn, wenn er sein Gastrecht missbraucht.

Und sofern Sie auf Ihren Kommentar eine Antwort von mir haben möchten, erkenne ich das daran, dass er nicht anonym und ohne Namenszeichen abgegeben wurde.