Sonntag, 5. März 2017

Sellerie everybody


Schlechte Nachrichten, in einen Animationsfilm eingewickelt.

video


Kommentare:

  1. Tja, nix Neues - also für mich. Joggen verbraucht nicht sooo viele Kalorien, ist aber gut für die Kondition. Aber Sellerie? Bäh ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und da ich beim vorigen Post mal wieder nicht kommentieren kann: Typ Dame 1 - nur leider nicht so elegant, eher Modell "sterbender Schwan" ... weswegen ich sowas nicht in der Öffentlichkeit mache.

      Löschen
    2. Joggen (alternativ: Waldlauf auf unebener Strecke) ist wirklich klasse für die Kondition und vor Allem den Rücken. Sellerie hingegen kommt mir nur in die Suppe.

      Und Yoga in der Öffentlichkeit ist echt nur was für Yoga-Models, man sieht nur zu leicht bemitleidenswert dabei aus^^.

      Löschen
    3. Ach, Yoga soll das sein? Mh. Ich mach dann mal weiter mit meinem Programm, der dokumentierte in-ordnunge-Istzustand will in einen boah-Sollzustand verwandelt werden.
      Aber vorher gibbet Mittach!

      Löschen
    4. Hatte heute auch schon "Programm" mit Sollzustand und so.

      Könnte mich grad so wie ich bin wieder hinlegen.

      Löschen
  2. Nun denkt der ein oder andere: "verzichte ich halt auf die Dinge, für die man so viel tun muss" wie zB Fleisch und bedenkt nicht, dass diese ganze Kalorienverbrauchsrechnungen Milchmädchenrechnungen sind weil der menschliche Körper ja diese Nahrungsmittel nicht nur in Kalorien umsetzt sondern noch viele andere Nährstoffe daraus zieht, die er lebensnotwendig braucht.

    Pardon, witzig ist heute morgen noch aus, ich hatte noch keinen Kaffee *tunkt sich einen Sellerie da rein, würgt, ersetzt Sellerie durch Zucker*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Charmante Lügnerin. Als würdest Du würgen.^^

      Löschen
    2. Da muss ich widersprechen, liebe Frau Laterne. Auf der Tatsache, dass man abnimmt, wenn man mehr Kalorien verbraucht, als man zu sich nimmt, basieren alle Diäten. Warum funktionieren Diäten nicht? Weil nach dem Ende der Diät, der alte Lebenswandel wieder aufgenommen wird. Natürlich ist es unsinnig, bestimmte Lebensmittel zu verteufeln, aber einen Überblick darüber zu bekommen, wieviel Kalorien welche Lebensmittel haben, hilft enorm. Einen langfristigen Erfolg erreicht man mit (im wahrsten Sinne des Wortes) bewusster Ernährung in Kombination mit Sport. Anders funktioniert es nicht, egal, was einem der neueste Ernährungs-/oder Diättrend wieder weissmachen möchte. Wenn man die Kalorienregel einhält, muss man auf nichts verzichten und nimmt trotzdem ab. Das setzt natürlich voraus, dass man sich nicht selbst betrügt.

      Löschen
    3. Jetzt habe ich mich mißverständlich ausgedrückt. Oder bin so verstanden worden. Egal.

      Ich habe nicht behauptet, dass Kalorienreduzierung nix nützt. Ich erlebe allerdings immer wieder Menschen die sich rein von solchen Videos und anderen Verallgemeinerungen leiten lassen ohne sich weiter zu informieren und dann sagen "Prima, ich esse einfach kein Fleisch mehr und/oder keinen Kohlenhydrate (Liste beliebig erweiterbar) und dann nehme ich ab, ohne sonst was dafür tun zu müssen" (siehe erster Satz "Nun denkt der ein oder andere..." ) und DANN, wenn das passiert, dann tappt jener Mensch in eine Mangelernährung.

      Zum gesunden Leben und einer Abnahme gehört gesunde, ausgewogene Ernährung und ausreichende Bewegung. Und da stimme ich dir vollkommen zu, dass es hilft sich zu informieren. Ich bin also ganz deiner Meinung, fühlte mich allerdings etwas missverstanden.

      Gruß
      Miss Verständnis

      Löschen
    4. Im Prinzip würde es reichen, das weiter zu tun und zu sich zu nehmen, was man mag, aber eben von Allem 10%-15% weniger.
      Das dürfte effektvoller bzw. nachhaltiger sein, als sich irgendetwas "abzugewöhnen".

      Wer natürlich auf der Position besteht, keine Veränderung weder qualitativ noch quantitativ anzustreben mit der Begründung "kommt ja hinterher sowieso wieder ein Jojo-Effek", der darf nicht erwarten, dass sich irgendwas ändert, wenn er selbst alles gleich belässt.

      Löschen
    5. Jetzt habe ich besser verstanden, wie das gemeint war, Frau Laterne.

      Löschen
  3. Jetzt hab ich Lust auf eine Bloddy Mary! ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur wegen der Erwähnung von Sellerie ?!?
      Was löst es erst aus, wenn man Dir SEXSCHAUKEL vorgibt? :-))

      Löschen
    2. Mmmh...Die eventuell aufkommende Lust auf ein wenig "schaukeln" ließe sich sogar befriedigen - dem Hängesessel sei es gedankt- während hier im Haus aber leider der Tomatensaft fehlt. Irgendwas ist halt immer ;)

      Löschen
    3. Na gut, für den Tomatensaft engagiert man sich halt stundenweise eine Saftschubse von Germanwings oder so. Oder einen SaftschubsER, die sollen auch ganz lecker sein ;-).

      Löschen
  4. Das Geruecht mit den negativen Kalorien ist auch echt nicht totzukriegen >.<

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och. Ich hab auch mal ein falsches Filet gegrillt (!).
      Teile davon erforderten in der Tat mehr Kaubewegungen und damit verbunden Energieumwandlung, als durch den Verzehr dem Körper zugeführt wurde^^.

      Löschen
  5. Wieviel Sellerie muss ich jetzt pro Schokokeks essen, damit ich auf 0 Kalorien rauskomme?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine berechtigte Frage - ich fürchte, mit Schokolade kommt man egal was man dazu futtert niemals auf null.

      Oder man konsumiert eine Menge an Sellerie, die zum Austreiben eigener Wurzeln an den Zehen führt sowie einen schrittweisen genetischen Umbau des eigenen Körpers, hin zu einer neuen, erdreichnäheren Existenz.

      Löschen

Hinterlassen Sie an dieser Stelle ruhig Ihre Gedanken - in dem Bewusstsein, dass Sie sich hier in meinem Wohnzimmer befinden und bei mir zu Gast sind.

Ich freue mich über Ihren Kommentar, wenn er dies beherzigt, aber ich lösche ihn, wenn er sein Gastrecht missbraucht.

Und sofern Sie auf Ihren Kommentar eine Antwort von mir haben möchten, erkenne ich das daran, dass er nicht anonym und ohne Namenszeichen abgegeben wurde.