Mittwoch, 12. April 2017

Grundkurs Rasenmähen



[ Ich wurde tatsächlich darum gebeten,
nochmals hier im Blog ein paar
erläuternde und lehrreiche Hinweise zu geben,
wie man denn richtig seinen Rasen mäht.

Wie ich schon mal sagte - ich werde Sie NIE verstehen.

Und wenn ich noch hundert weitere Jahre blogge.

Andererseits, ich hab' mal einer Frau Mitte zwanzig
beim Beine-Rasieren zugesehen.

Boah, nee.
Da wollte ich FAST wieder die Jeans anziehen und heim.

Offenbar kann man im Bereich der Schnitte und
Trimmungen EINE MENGE falsch machen,
also sei's drum - Ihr Grundkurs Rasenmähen
STARTET JETZT! ]



Schneller als der Rasen wachsen beim derzeitigen Wetter nur die Haare auf den Beinen der Gattin.

Selber Schuld, was suche ich mir auch eine Waldfee von der Ostalb aus.
(Wo die Menschen noch durchaus eine gewisse Nähe zu den Tieren des Wal...ach, egal.)

Jedenfalls. Zeit, den Rasen zu mähen!

Schon deshalb, weil in Kürze mit dem Exodus meines Schneckenkindergartens
in Richtung Brutgefilde (bei den 5 Apfelbäumchen auf der Weide) zu rechnen ist.
Da will man ihnen die zu überquerende Strecke natürlich reisebequem gestalten, sprich:
Kurzes Gras.

Man kann da viel falsch machen, beim Rasenmähen.
Auch ich gebe zu, es gab einen Lernprozess bei mir:

In den ersten Jahren mähte ich den Rasen recht kurz. 28mm.
Führte dazu, dass immer wenn ich vom Rasenmähen rein kam, die Gattin die Augenbrauen zusammenkniff und ihren rechten ausgestreckten Zeigefinger zur Fliege auf die Oberlippe legte.


Irgendwann sah auch ICH ein, dass mein HJ-Rasen nicht wirklich den gärtnerischen Endsieg darstellte und ich erhöhte auf 42mm. Seither wirkt der Rasen gleichmäßiger und speichert
viel besser die Feuchtigkeit.

( Und IHNEN als Leserinnen im Bloggerinnen-typischen Alter muss ich
die WICHTIGKEIT einer besseren Speicherung von Feuch...ach, egal.)


Vor Allem kann man sich unnötig ARBEIT machen damit - und wenn der Rheinländer EINES verabscheut, dann unnötige, vermeidbare Arbeit!

Die nachfolgend beschriebene Mähtechnik zielt darauf ab,
folgenden Kriterien hinreichend Genüge zu tun:


  1. Der Rasen ist hinterher gleichmäßig kurz
  2. Es liegt kein Gras auf Terrasse und Gehweg herum
  3. Es muss möglichst kein Gras hinterher noch groß zusammen gerecht werden


Los geht's:

Wichtig ist, NICHT direkt AM RAND zu beginnen, sondern -wie der Schachspieler sagt-
sozusagen auf Feld "G2". Also ein kleines Stück weit IM Rasen drin.

Hintergrund ist, dass Sie sich nicht gleich beim Rasenmäher anwerfen die ganze Schnittplörre
auf den Platten verteilen und hinterher mühsam zusammenkehren müssen (ausgenommen, Sie haben der Erziehung noch spürbar bedürftige Teenager im Haus, dann immer fett raus mit dem Schnittgut und die nächsten Taschengeldverhandlungen gleich mal auf ganz neue Füße gestellt!)

Fig. 1 demonstriert die An-Maht:



Sie besetzen -wieder in der Schachsprache- gewissermaßen die Sekundärlinien B und G
sowie die Linien 2 und 7 mit Ihrem Rasenmäher-Turm.
Die langen Linien sind es hier, die im Eröffnungsspiel zählen!

Hiernach fällt es Ihnen leichter, den restlichen Rand zur Terrasse
und zur Grundstücksgrenze hin zu stutzen.

Fig. 2 demonstriert die Rand-Maht:




Sie sehen, Sie haben nun saubere und vor Allem schnittgutfreie Randbereiche hergestellt,
die Sie nachher noch brauchen, wenn es um das Finale geht.

Nun können Sie sich dem Zentrum Ihres Rasens widmen.
Hier hat sich bewährt, zwecks einer gleichmäßigen Verteilung der geschnittenen Holme
im "Schlauchverlegeverfahren" zu arbeiten.


Fig. 3 demonstriert die Kern-Maht:



Der Rasen ist nun im Wesentlichen auf der richtigen Länge, jedoch fehlt der Feinschliff.

Diese Abschlussarbeit integrieren wir jetzt mit dem Entsorgen der sich auf der Rasenfläche
gebildet habenden Schnittgrasbüschel, die einerseits so nicht liegenbleiben können,
andererseits auch nicht von uns* weggerecht werden wollen.

(* erneute Ausnahme: Teenager im Haus)



Fig. 4 demonstriert die Fein-Maht  (im Alt-Schwäbischen auch "die Öhmd" genannt):




Ganz wichtig hierbei:
Der Rasenmäher zeigt in dieser Phase der Arbeiten IMMER mit der Schnauze zum Haus hin!

Das heißt, Sie ziehen ihn rückwärts zum Zaun (hier: zur Weide) hin
und fahren dann wieder frontal Richtung Hausseite, danach ziehen Sie ihn
im Zickzackkurs wieder rückwärts zum Zaun zurück usw.

Diese sehr wichtige, nicht zu unterschätzende Technik sichert nun ein gleichmäßiges Verteilen
des abgemähten Schnittgutes NACH HINTEN hin vom Haus weg, so dass die Wiese
aufgeräumt und sauber aussieht, zudem erhält in diesem Arbeitsgang der Rasen
durch die ortogonale Querschnittanwendung einen gleichmäßigeren look.

Fertig ist der perfekte gemähte Rasen ♥.

Konnte ich helfen?
Wurden Sie erleuchtet?
Auch heute mal wieder?

Das ist schön, Sie sehen mich strahlend.

Aber egal, wie Sie das mit Ihrem Rasen schlussendlich machen:
Wichtig ist vor Allem, dass Sie die Gänseblümchen stehen lassen ♥.





P.S. Wenn Sie wollen,
ich hätte auch nützliche Hinweise zur Körperrasur.
Wie gesagt, wenn Sie wollen.

Kommentare:

  1. Eine Rasen-Rasur interessiert mich nur peripher, ich habe keinen Rasen. Allerdings möchte ich anmerken, schöne Zeichnungen! Und gut, dass Du die Weide hinter dem Gartenzaun auch beschriftet hast! Wichtige Details sollte man nicht auslassen!!!
    Was die Körperrasur angeht, so interessiert mich das schon um einiges mehr. Ich stelle mir allerdings, bei aller Wertschätzung Deiner Person, die Frage, was Du zur Rasur von Frauenkörperteilen beitragen möchtest. Klar, dass Du am Ergebnis interessiert bist. Aber Tipps für die Machart? Echt jetzt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wichtige Details sollte man nicht auslassen!!! " gilt ja vor ALLEM auch für die Rasur!

      Was ich zur Rasur von Frauenkörperteilen beitragen möchte?
      Zum Beispiel den Hinweis, dass nahezu sämtliche Frauen-Rasierer-Klingen der allerletzte Dreck sind, die für Männer sind viiiel besser...^^

      Und was ich in der Sauna so zu sehen kriege, verbietet geradezu die Fragem ob zu der "Machart" wirklich etwas beigesteuert werden könne.

      Löschen
  2. Ich kann leider nicht erkennen, ob Sie an die Auswurfrichtung des Schnittgutes gedacht haben. Das ist nämlich mäherabhängig und kann seitlich wie auch nach hinten erfolgen. Dabei stellt sich die Frage, ob Sie einen Linksträger...äh Linkslenker benutzen oder einen für rechts.

    Und was die Mahd der Magd angeht, ja, auch das würde mich, natürlich nur im wissenschaftlichen Interesse bezüglich der Auswurfrichtung des Schnittgutes, äußerst interessieren. Bevorzugen Sie dort den RadiKahlschnitt, oder lassen Sie zwischendrin immer mal wieder einen... äh etwas stehen? Gibt es einen Landestreifen, oder eine herzförmige Rabatte? Wie verfahren Sie in geländemäßig besonders durchfurchten Gebieten? Was ist mit den Hügeln?

    Ich warte!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja der Witz: Unser Rasenmäher HAT KEINEN Auswurf,
      nicht nach links, nicht nach rechts, nicht in einen Auffangsack.
      Der mäht einfach nur kurz und klein und schert sich nicht über die Früchte seines Kahlschnitts. Quasi der Udo Walz unter den Rasenmähern.

      Was die Mägde angeht, ich bevorzuge tatsächlich Kahlschnitt.
      Landestreifen benötige ich nicht, der A380 findet seinen Hangar auch bei völliger Dunkelheit, gleich wie schmal und unzugänglich das Rollfeld auch sein mag.

      Unvergessen die Anfangsmonate der Beziehung mit der bEva, als wir abends ins Erlebnisbad inkl. Sauna wollten, ich einen Blick auf ihre Bikinizone (ein Wort, so dämlich, es kann nicht von einem Mann erfunden worden sein) warf und konstatierte "DAMIT nehm' ich Dich NICHT mit!", sodann zum Rasierer griff, und nachjustierte.

      Aufgrund der Ungeübtheit im fremden Gelände allerdings musste immer wieder symmetriebedingt nachgeschnitten werden.
      Bis irgendwann nur noch der Kahlschlag blieb.
      DAMIT aber traute sich die Partnerin nun nicht mehr aus dem Haus (!).
      Und wir blieben daheim an dem Abend.

      Inzwischen hat sie sich aber an meine Bevorzugungen gewöhnt.
      Es hat halt ein bisschen gedauert.

      Löschen
  3. Zänk juh werrie Matsch! Wir werden alsdann mal dem Teil des derzeit noch vorwiegend aus Wildkräutern bestehenden Gartens in Neudorf dergestalt Pflege angedeihen lassen, dass sich dort zum Ende des Sommers ein Rasen entwickelt haben sollte.

    Grundkenntnisse zum Thema Körperrasur: werden ebenfalls gerne angenommen. [Komme zwar nicht von der Ostalb, aber Waldtier trifft die Sache schon ganz gut ...] Ich vermute stark, mein Honda wird mir da nicht weiterhelfen, wenn meine hervorragendsten Eigenschaften der Rasur trotzen sollen. Oder liege ich da falsch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, zum neu zu beziehenden Neubeziehungswohnheim einen Beitrag zu dessen Ausgestaltung abliefern gekonnt zu haben.

      Grundkenntnisse der Körperrasur lernt man von Südländern, bevorzugt in Herrenumkleiden von Sportstudios resp. in deren Duschräumen.
      NOCH ein Grund btw, diese locations zu meiden.

      Löschen
    2. Ich nehme an, gemeint war Außenausgestaltung. ^^

      Sportstudio meide ich eh; das habe ich ja von Berufes wegen schon den ganzen Tag, da wärs dann schade ums Geld. ;-)

      Löschen
    3. Sogar BEVORZUGT die Außenausgestaltung.
      Gewissermaßen der Landschaftsbau unterm Sixpackgebirge.^^

      Löschen
    4. Sie haben offenbar ein sehr positiv ausgefallenes Zerrbild meiner Physiognomie vor Ihrem inneren Auge. Aus gegebenem Anlass [und um völlig unmotivierten Neidanfällen vorzubeugen] muss ich allerdings darauf hinweisen, dass sich bei mir der Sixpack hinter einem Partyfass versteckt hält. Und offenbar hat er nicht vor, da so bald wieder hervorzukommen - wenn Sie verstehen was ich meine ... 8-)

      Löschen
  4. Ich nehme "Figur 4". Exakt so ist mir meine Zahnärztin gestern und heute durch die Zahnhälse gefräst :zahn: Geht doch nichts über eine Parodontosebehandlung ^^

    Nein, ernsthaft. Das ging diesmal sogar ohne Ibu 800. Dafür Wodkalemon aus der Schnabeltasse *hicks* Ich würde jetzt jeden Rasen korrekt mähen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bedauere die zahnärztliche MIsshandlung zutiefst und drücke auf diesem Wege
      mein aufrichtiges Mitgefühl aus.

      In Gedanken stoße ich mit an.
      Noch 2 WodkaLemon, und die Intimrasur erfährt einen ungeahnten Kreativitätsschub!

      Löschen
    2. Zahnarzt dürfte sich jetzt bis zum nächsten Kontrolltermin in sechs Monaten erledigt haben! Hoffe ich. Einen Weisheitszahn habe ich noch :(

      Aber zurück zum Thema Rasen: mein neuer Nachbar aus dem Erdgeschoß möbelt seit ein paar Monaten den wilden Hinterhof auf. Ich glaube fast, der will da richtigen Rasen sähen.

      Alle Hecken und Büsche sind weg (und auch meine Lieblinge, die Spatzen ...). Nicht wirklich schön.

      Löschen

Hinterlassen Sie an dieser Stelle ruhig Ihre Gedanken - in dem Bewusstsein, dass Sie sich hier in meinem Wohnzimmer befinden und bei mir zu Gast sind.

Ich freue mich über Ihren Kommentar, wenn er dies beherzigt, aber ich lösche ihn, wenn er sein Gastrecht missbraucht.

Und sofern Sie auf Ihren Kommentar eine Antwort von mir haben möchten, erkenne ich das daran, dass er nicht anonym und ohne Namenszeichen abgegeben wurde.