Samstag, 24. Juni 2017

Zum Einschlafen: Rilke


Bevor Hals und Atmenwege sich vollends erholen, mussten noch
rechtzeitig stimmliche Klangkonserven angefertigt werden.

Da der von mir eigentlich bevorzugte Dienst SoundCloud irrwitzigerweise auf keiner
seiner Apps eine UPLOAD-Funktion bietet (dies geht nur über den Browser),
musste also von der Aufnahmequelle (iPhone) erstmal ein Hammelsprung über die Dropbox
und von dort aus am PC in die SoundCloud erfolgen.

Warum zum Geier muss heute immer alles so unnötig kompliziert sein?!

(Ich KENNE die Antwort darauf.
Aber die ist sehr politisch.
Und langatmig.
Geschenkt.)

Und da liegen die Dateien nun.
Vielleicht mache ich so was ja mal wieder?
Gedichte vorlesen?

Rain Märchenonkel?^^


Kommentare:

  1. danke sehr für die kurzfristige umsetzung...;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und es hat sogar SPAß gemacht^^.

      Löschen
    2. ich gebe es zu, ich habe es mir heute mindestens fünf mal angehört....;-)

      aber ich hatte heute auch einen freien tag...und an freien tagen soll man dinge tun die spaß machen...

      Löschen
    3. Also DAS werte ich jetzt mal als ein außerordentliches Kompliment- für das ich mich sehr artig bedanke (D'Artagnan-mäßige-ausladende-Verbeugung).
      Die zweite existierende Aufnahme geht etwas länger - und ich fand sie besser. Kommt bald.^^

      Löschen
    4. merci beaucou....im voraus...;-)

      Löschen
  2. Rilke. Er liest Rilke. Das ist jetzt schon ein wenig gemein.

    ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahhh, Du wurdest soeben leicht angefixt?

      "Stay tuned for more happy days!" :-)

      Löschen
  3. Happy days kann ich gut gebrauchen. Grad dezentes bißchen viel Scheiße am Schuh hier.

    Es muß nicht mal Rilke sein, ich gäbe mich auch mit dem Telefonbuch zufrieden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sofern ich das als sound-contest-Vorlese-Wunsch verstehen darf:
      Können wir uns auf irgendwas ZWISCHEN Rilke und Tulsa-telephonebook einigen?^^

      Löschen
    2. Im Moment kann ich nur mit Hörbuch einschlafen, der Timer steht immer auf fünfzehn Minuten. Kurzgeschichte von zehn bis fünfzehn Minuten? ;-)

      Löschen
    3. Gibt's eiun Wunschthema?

      Löschen
    4. Etwas Beschwingtes mit hintergründigem Humor? Ohne Drama, Tod, Krankheit oder kitschigem Herzgedöhns.

      Löschen
  4. Hihihi er hat Ding gesagt! Das sich im Dunkel bewegt. Hihihi.

    Nee mech, klingt gut, Onkel. Hatte schon damit gerechnet, dass es so wie bei manchen ist, bei denen man hofft, dass sie sich endlich räuspern und einem selber ganz unangenehm wird und man sich selbst räuspern mag. Kennt das noch jemand?
    Jedenfalls, sehr angenehm, kann ich ja bald mal am Mini austesten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Interessant, dass Du das erwähnst: Erst dieser Tage würde ich darauf aufmerksam gemacht, dass ich mich in Sätzen unvermittelt räuspere, wenn ich das Thema nicht gut finde oder es wechseln will.^^

      Um dem Nickel-Derivat vielleicht erstmal im Guten (statt mit meiner Stimme) beikommen zu wollen: Für Babys gibt es was voll Empfehlenswertes, die Serie heißt ROCKABYE BABY und besteht aus Einschlafmusik auf dem Xylophon von Marley, No doubt, Beatles, Black Sabbath, Metallica, Green Day.....absolut empfehlenswert. Das Kind des Kollegen war jedes mal nach 100 Sekunden im Land der Träume.^^

      Bei Bedarf, sag Bescheid. Ich habe fast die ganze Serie.

      Löschen
    2. Äh, ähm, Bescheid!
      Man will ja vorbereitet sein.

      Löschen

Hinterlassen Sie an dieser Stelle ruhig Ihre Gedanken - in dem Bewusstsein, dass Sie sich hier in meinem Wohnzimmer befinden und bei mir zu Gast sind.

Ich freue mich über Ihren Kommentar, wenn er dies beherzigt, aber ich lösche ihn, wenn er sein Gastrecht missbraucht.

Und sofern Sie auf Ihren Kommentar eine Antwort von mir haben möchten, erkenne ich das daran, dass er nicht anonym und ohne Namenszeichen abgegeben wurde.