Samstag, 8. Juli 2017

gut aufgehoben reloaded



[ Das schien Sie zu interessieren,
wie ich überrascht feststellen durfte?

Wenn da jemand klar formuliert, was er haben will
an seiner Seite - und was für IHN no go's sind?

Und dann bin ich noch nicht mal richtig fertig,
und schon gelte ich als ...picky^^.


Vielleicht versuche ich trotzdem diesmal,
Anforderungs- und Angebotsprofil etwas besser...auszubalancieren.
hat nicht geklappt. Fuck it.]


"Wann, glauben Sie, sind Sie an der Seite eines Menschen gut aufgehoben?
Wann ist ein Mensch bei Ihnen gut aufgehoben?"


  • An der Seite einer wirklich schlanken Frau würde ich mich deplaziert
    und nicht wohl fühlen.
    Zu der würde ich nämlich nicht passen^^.
    Also: Sie sollten ein paar Kilos zuviel haben. Das fände ich gut.
  • Brüste (na eeendlich):
    Es wird ohne große Cups nicht funktionieren.
    Verbuchen Sie diese Macke unter was immer ihren Wertvorstellungen am Ehesten
    zuträglich ist, aber der Deal zwischen uns Beiden lautet:
    SIE kriegen was zum Anfassen, ich krieg' was zum Anfassen.
    Und meine Hände haben Spannweite 25cm und wollen gefüllt sein, also:
    Motzen Sie nicht 'rum, ich zahl' Ihnen auch die BH-Sonderanfertigungen^^.
  • Apropos "Sonderanfertigungen":
    Mir ist nicht wichtig, ob Sie ein "natürlicher" Mensch sind.
    Weder optisch noch zum Anfassen noch vom Habitus her.

    Sie wollen unbedingt Gummititten? Ich bin dabei.
    Sie sind ein Furry? Ich nehm' Sie an der Leine (das werde ich sowieso).

    Wichtig ist nur, dass Sie authentisch sind.
    Und wenn Sie halt eine authentische, aber zugekleisterte Goth-Grazie sind
    die ganztags in Korsetten rumspringt oder meinetwegen ein
    irisch-rotlockiger Wildfang in weiten Kleidern, dann ist Beides ok für mich.
    Wenn es für SIE ok ist, dass Sie mich daheim gleichermaßen in Adiletten
    wie in Lloyds-Anzugschuhen sehen werden.
  • Ihre Mutter hat Ihnen gesagt, gute Männer erkennen Sie an den Schuhen?
    Oh, gut.
    Mein Vater hat mir das Gleiche von Frauen erzählt, und um es kurz zu machen,
    Springerstiefel sind ein no go, wenn wir zusammen weggehen.
    Ich fänd's toll, wenn Sie auf high heels laufen können.
    Dafür verspreche ich auch, Sie zum Auto zu tragen, wenn Ihre Füße
    oder ihr Alkoholpegel das nicht mehr zulassen (Aussage gilt bis ca. 65 kg).
  • Sie wollen morgens noch keine große Konversation?
    Sie brauchen einfach jemanden,
    der Ihnen unkommentiert einen Kaffee ins Badezimmer stellt und dann
    gefälligst mit einem Kuss auf die Stirn wieder verschwindet?
    Und wenn Sie mit Ihren Haaren fertig sind (wann.immer.das.eben.sein.wird.),
    dann ist Ihr Frühstück fertig und der zweite Kaffee gerade durchgelaufen?
    Dann sind Sie bei mir gut aufgehoben.
    Ich hab dafür Verständnis.
    Ich mag das so.
  • Sie verstehen es als Ausdruck von ungezähmter Männlichkeit, wenn Ihr Typ
    mittwochs noch nicht sagen kann, wann und mit wem er freitags unterwegs ist?
    Und ob er Samstag morgen wieder da ist zum Einkaufen?
    Verstehen auch SIE es als Einengung, sich privat auf eine Treffuhrzeit festzulegen?
    Sind Kalender für private Termine für Sie ein Ausdruck von Spießigkeit?
    Stresst auch Sie die Frage, was Sie am Wochenende mal wieder essen möchten?
    Dann klicken Sie oben in der Kopfzeile auf "nächster Blog".
    Denn hier wohnt niemand, der mit Ihnen je sein Glück finden könnte.
  • Sie mögen es, sich mal richtig rauszuputzen zum Weggehen - und dann wieder zwei
    Wochenenden lang völlig zusammen daheim zu verlottern?
    Sie würden sich eher für einen Hemden- als T-Shirtträger entscheiden?
    Herrenanzüge finden Sie eher schick statt spießig?
    Dann haben Sie gute Chancen, sich an meiner Seite aufgehoben zu fühlen.
  • Sie ticken analytisch und wollen die Dinge bis ins Kleinste ausdiskutiert haben,
    bevor Sie mit ihnen Frieden schließen können?
    Das tut mir leid.
    Ich helfe Ihnen gern beim Sortieren und Analysieren, aber dann bitte
    nur freundschaftlich - als Partner empfinde ich solches Verhalten als
    entweihend. Und extrem verunsichernd.
  • Sag niemals nie:
    Aber mit einem Kurzhaarschnitt wären Sie tatsächlich die erste Frau, die mir gefällt.

...eigentlich hätte ich noch Einiges zu sagen. 
Womöglich Vieles.
Aber wissen Sie was? Es ist jetzt schon zu viel.

Und wissen Sie NOCH was? Sie hatten Recht:
Es gibt diesen anderen Menschen, der das alles so mitträgt und mag,
und der das vor Allem als Angebot (und nicht als Einschränkung) begreift,

vermutlich bereits jetzt nicht.

Was nicht wirklich besser wird, in dem man diese Liste weiter fortführt.

Also - lassen wir das.
Kehren wir zurück zum Wesentlichen!

Und wesentlich sind lediglich zwei Dinge:






Kommentare:

  1. Danke für die Zusammenfassung, hab mich an vielen Stellen wiedergefunden, die Spannbreite der Hände muss ich dringend mal ausmessen, und wenn's so aussieht, kann Mann doch gut damit leben, zumindest für eine Weile, schönes Wochenende.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wann SIEHT es denn schon mal SO aus?
      Eben.

      Gleichfalls schönes Wochenende!

      Löschen
  2. Oh, morgens kommentarlos einen Kaffee bringen und eine halbe Stunde in Ruhe lassen. Damit hätten Sie bei mir schon viel gewonnen :)

    Selbst meine Kollegen wissen inzwischen, dass die mich morgens besser nicht sofort zutexten sollten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man(n) ist ja lernfähig^^.
      Aber das mit der morgendlichen Ruhe zu bewerkstelligen, dürfte ja auch keine allzugroße Partnerschaftsleistung sein! Alle ANDEREN Dinge erscheinen mir weitaus schwieriger...

      Löschen
  3. Ist jetzt doch irgendwie eine Kontaktanzeige, nein? In der Hoffnung auf die lucky eight?
    Wunder gescheh'n...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie Pater Brown 1962 sehr richtig feststellte:
      "An Wunder soll man GLAUBEN, RECHNEN soll man nicht mit ihnen."

      Das wurde mit jeder weiteren Zeile immer weniger zu einer "Kontaktanzeige", sonder mehr zu einem "ich wollte eigentlich immer schon mal sagen, was mir wichtig wäre, wenn ich aussuchen dürfte".

      Löschen
  4. Mal ganz etwas anderes: Sind Sie eher der Krawattentyp Halber Windsor oder einfacher Knoten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gebe gerne zu, dass mir Ihre FRAGEN immer mehr gefallen! Sie sind auf Details aus, das mag ich.

      Ich bin der einfache-Knoten-Typ.

      Jetzt wollen Sie sicher die Begründung hören:
      Für den halben Windsor oder den Windsor sind mir weder der Job noch die Menschen in ihm wichtig und relevant genug.

      Löschen
    2. Sie haben ziemlich genau einen Grund für meine Frage getroffen. Irgendwie habe ich nämlich die Vorstellung, dass dieses kleine Detail doch einiges aussagen kann. Gibt es denn Momente, in denen Sie sich so auf jemand freuen, dass es relevant wird?
      Der andere Grund für meine Frage ist absolut subjektiv, ich mag den Gentleman Stil, gern auch mit Weste (wenn es zum Typ passt)

      Löschen
    3. Und jetzt werde ICH Ihnen was sagen: In mir schlummert selten ausgesprochen die feste Überzeugung, dass es die Kleinigkeiten sind, die Details in den Halbschatten, die MEHR und WAHRERES mitteilen über einen Menschen, als sein projezierter Vordergrund dies je vermöchte.

      Ob es solche Momente gibt? Na und ob. Ich mutiere dann im Bad und vorm Kleiderschrank zu einer hysterischen Teeniegöre, die in 15 min von ihrem Prom-date abgeholt wird.

      Weste: der vorletzte Rücken-Arzt begrüßte mich mit "Sie tragen wieder Weste, wie beim letzten Mal."
      Ich liebe Westen und dreiteilige Anzüge. Sie holen das maximal Mögliche aus meiner Scheißfigur heraus, hier leistet vor Allem die WESTE (glatt, schwarz, dünn) Dienste an der Grenze zum Heldentum.

      Die Weste für den Mann ist gewissermaßen das Äquivalenz zum push-up-BH bei der Frau.
      Ich trage Westen.
      Tragen Sie push-ups?

      Löschen
    4. Danke für den kleinen Grinser heute - auch wenn die Herleitung jetzt ein wenig offensichtlich war, gibt es dafür die 3-N-Antwort:
      Nö, nicht nötig ^^

      Löschen
    5. Weil alles der natürlichen, hervorragend in Form gehaltenen Straffung der Frau Whimsy unterliegt?
      Oder massenbedingt ohne näheren Bedarf?

      Das waren sehr impartinente Fragen, ich entschuldige mich.
      Bin aber trotzdem neugierig.^

      Für die ehrliche, unausweichende Beantwortung haben Sie -Sie ahnen es bereits- einen Wunsch frei^.

      Löschen
    6. Woher wussten Sie, dass mich ein Wunschangebot verlocken würde?
      Auch wenn ich etwas rot dabei werde, dann machen wir es gleich ganz richtig: https://goo.gl/cMVdVb
      Denken Sie nicht zu schlecht von mir

      ^



      Löschen
    7. Ach. Ich dachte: Was EINMAL funktioniert, klappt doch auch bestimmt ein ZWEITES Mal?

      Hat denn das Angebot tatsächlich verlockt? Wohl kaum - denn es fehlen sowohl Antwort als auch Wunsch^^. Somit muss ich von einer nachlassenden Strahlkraft meines Angebotes ausgehen...( so sind sie halt, die Frauen. Immer brauchen sie neue Reize, intensivere Erlebnisse, größere...ach, egal.)^^

      Löschen
    8. Stimmt - immer gemessen am Einsatz

      Löschen
  5. Ob es DEN Menschen gibt oder nicht - was sollen die Kommentatoren denn jetzt hier dazu sagen?? Sich selbst beweihräuchern, indem sie versichern, dass ihnen all diese Punkte zusagen? ;)

    Also das mit dem Kaffee gefiele mir richtig gut. Erinnert mich an ein Bildchen bei FB, das ich vor Monaten einfach teilen MUSSTE: "Kaffee schmeckt am besten, wenn man ihn morgens trinkt und alle ihr Maul halten." :)

    Brüste vergrößern lassen - no way. Aber ich kann nachvollziehen, dass Mann das "braucht". Die ehrlichen Frauen stehen ja auch dazu, dass es eben nicht allein auf die Technik ankommt.
    Es ist bei mir sicherlich die natürliche Angst wie vor jedem operativen Eingriff in den Körper und den möglichen Folgen (die kann man nicht wegfegen, so ausgeprägt das Interesse am Ergebnis auch sein mag), aber ich hätte vor allem die Befürchtung, dass die Brust anschließend nicht mehr natürlich aussieht. Also natürlich in ihrer Form und bevorzuge auch dann die natürliche Form, wenn sie nicht (mehr) dem gängigen Ideal entspricht.
    Im Gegenzug würde mich aber mal interessieren, wie viele Männer zu einer Penisverlängerung bereit wären.

    Als Kontaktanzeige empfinde ich die hier geäußerten Gedanken immer noch nicht - sie zeichnen ja eher das Bild des Urhebers noch konkreter (und letztlich macht sich ja jede/r ein Bild vom Urheber seiner favorisierten Blogs, da kann mir einer erzählen, was er will), aber ich musste bei Teil II dennoch schmunzeln: Letztens schrieb ich, der Teufel stecke im Detail - und bekam die Antwort, so sinngemäß, "lieber alles vorher ausbreiten und klären, bevors anschließend schwierig würde". Da mag was dran sein. Nach den Jahren des Singledaseins und auch meines.. äh.. Wirkens auf entsprechenden Onlineportalen spreche ich aus Erfahrung, wenn ich sage: Zu viele Details verwirren nicht - sie machen schlichtweg Angst. Angst davor, dem anderen nicht entsprechen bzw. genügen zu können. Man liest und denkt: "Boar ey, ich schicke ihm einfach eine Packung 'Wie backe ich mir meine Frau'". Und lässt es lieber bleiben. Wie viele Menschen sich da wohl schon um die vielleicht interessanteste Begegnung gebracht haben?

    Übrigens, die letzte Messung ergab: 178 cm. ;) Ich hatte auch schon 177 und 179 (frag mich doch nicht!, das waren amtliche Vermessungen), aber aktuell sinds 178.

    AntwortenLöschen
  6. Ach so, ja, vielleicht ergänzend noch zu Teil I dieser Ausführungen: Ich stehe tatsächlich dazu, dass die elementaren Eckpfeiler erst mal passen sollten. Was ich dann noch schrieb oder "beantwortete", waren meine Gedanken an sich zu eben dem Post.
    Natürlich hat jeder noch so seine Kriterien, aber manches setzt man vielleicht einfach auch voraus. Dass jemand sich pflegt zum Beispiel. Wobei... Ich hatte mal ein Date mit einem Anwalt (!) - was der für Schuhe anhatte, weiß ich gar nicht mehr, aber er hatte ungeputzte Zähne! Ich konnt gar nicht hinschauen. So wie mich der Ekel schüttelt, wenn Menschen beim Sprechen Speichel in den Mundwinkeln oder auf der Mitte der Unterlippe sammeln.

    Am Ende kann man reden und denken wie man will: In der Praxis entscheiden doch ohnehin meistens die ersten Sekunden (!), ob da was geht oder nicht ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab' mal gelesen: Eine Frau entscheidet in den ersten 7 Sekunden, ob sie mit dem gesichteten Mann Sex haben wird(' weiß gar nicht, ob >ICH so lange bräuchte bei einer Frau).

      Und nun zu den Details (in denen ja, wie ich lernte, der Teufel steckt^^):

      - künstliche Brüste: Ich darf darauf hinweisen, dass da oben rein gar nichts davon steht, dass ich das brauche und voraussetze - was da steht, ist: Wenn SIE als Frau das selbst wollen, stehe ich dem nicht entgegen.

      - wieviele Männer wären zu einer Penisvergrößerung bereit (eine VerLÄNGerung ist ja irrelevant):
      Sehr viel mehr, als Frau Helma zu glauben bereit ist. Wollen wir wetten?

      - "Was sollen die Kommentatoren jetzt sagen?"
      Das ist -mit Verlaub- nicht der Grund, weshalb ich blogge. Ich freue mich über Kommentare, aber wenn EINES die letzten Jahre doch klar geworden sein dürfte, dann dies: Mit massivem Wind von vorne kann ich gut leben, und ich bin der Letzte, der ihn zu vermeiden sucht.

      - Um wie viele Kontaktmöglichkeiten und Begegnungen sich wohl jemand gebracht hätte, der DAS so in eine Partnerportal reingehackt hätte?
      Das ist ja der Unterschied zum SoulBglog: Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein.
      Partnerportale sind Werbung für die eigene Person.
      Ich war weit davon entfernt, diese für mich zu betreiben, die beiden Blogposts (und etlcihe ihrer Vorgänger) wären dazu auch denkbar schlecht geeignet gewesen.
      Anders gesagt: Nur gut, dass das hier nie eine Kontaktanzeige war.
      Sondern, wie bereits erwähnt. das Gegenteil einer solchen (ich werde nicht müde, das zu betonen, bis es alle verstanden haben).

      Was uns aber auf jeden Fall als Konsenspunkt bleibt: Die Sache mit dem Kaffee :-).

      Löschen
    2. Na da gabs schon paar mehr als nur das mit dem Kaffee ;)

      Und wie ich auch schon sagte: Ich empfand diese Postings nicht als Kontaktanzeige, sondern tatsächlich als.. Gedankenaustausch, an dem ich wortreich teilnehme bzw. meine Gedanken dazu aufschreibe :D

      Was die Gummibrüste betrifft: Nein, explizit fordern tust Du sie nicht - aber wer "zu klein" gesegnet ist, ist entweder raus oder legt sich unters Messer, natürlich möglichst aus eigenem Bestreben heraus *ha ha ja klar* :D ;) Als wüsstest nicht auch Du als Mann, wozu eine Frau fähig ist, wenn sie unbedingt jemandem gefallen möchte. (Was umgekehrt sicherlich auch gilt.)
      Und damit beziehe ich mich auf meinen ersten Satz und Deinen letzten Absatz: Ich persönlich schätze es sehr, wenn Menschen authentisch sind, egal ob in einem Blog, in einem Kommentarfeld, in der Realität oder in einem Onlineportal. Und grad weil ich es da wie dort öfter erlebt oder miterlebt habe, empfinde ich es als echt schade, wenn Menschen sich verbiegen für jemanden, dem sie partout gefallen wollen. Die Wahrheit kommt früher oder später sowieso ans Licht, weil man am Ende immer noch der ist, der man eben ist. Insofern... Ich kommentiere nichts, wozu ich nicht auch hundertprozentig stehe, denn ich muss niemandem gefallen. Ich möchte nur teilhaben, da wo es geht oder wo es mich interessiert - und ich bin überall so wie ich eben auch bin, egal wo. Das war auch beim Onlinedating so. Alles andere macht ja auch gar keinen Sinn ;)

      Löschen
    3. Ich bin völlig bei Dir: Sich für jemanden verbiegen geht gar nicht - nicht, wenn es um Gefühle geht. Als Geschäftsbeziehung (temporäre Dinerbegleitung plus Sex für drei Jahre) ist das was Anderes. Aber darum ging es hier ja nicht.

      Ja, ich hab durchaus auch schon gesehen, wozu manche Männer ihre Frauen alles kriegen.
      Wundere mich aber immer wieder, wie die das schaffen.
      Vor allem die, DIE es schaffen.
      Es muss daran liegen, dass Frauen blind sind. Und taub.

      Löschen
  7. Hach ja, die Sache mit kurzen Haaren (auch "nie wieder Sex"-Frisur genannt).
    Mein Kind sah neulich die Muppetshow und als Chip, der Computernerd, auftauchte, rief es: "Da! MAMA!" (Ja, googeln Sie ruhig.)
    Vor 1 Jahr habe ich mir die Haare sehr kurz schneiden lassen und seitdem war ich auch nicht mehr mit jemandem ..äh.. innig. Besteht da womöglich ein Zusammenhang?!
    Hm...
    Da kann ich heilfroh sein, dass die süße Fachverkäuferin von Hunkemöller bei mir letztens ein D-Körbchen diagnostizierte, nachdem ich 30 Jahre lang nur ein B war. Danke, Klimakterium, es besteht also Hoffnung...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also über D müssenmer noch mal reden, Frau Juliane. Ich las das ja unlängst schon anderswo, kanns mir aber aufgrund von.. äh.. Vergleichen echt nicht vorstellen ;) Muss grad lachen: Oder wolltest Du mindestens D haben? Dann hab ich natürlich nüscht gesagt :D
      Ich habe übrigens eine Freundin, die hat nicht nur einen ähnlich burschikosen Haarschnitt, die hat auch die passende burschikose Figur dazu. Entsprechend verdutzt war ich, als sie zum gemeinsamen Opernbesuch in einem Kleid erschien: "Ich hatte fast vergessen, dass du ja auch ne Frau bist!" Über ihr Liebesleben kann sie hingegen, wie es ausschaut, nicht klagen ;)

      Löschen
    2. P.S. Ich hätte ja eher auf Gonzo getippt. Wennschon, dennschon! :D

      Löschen
    3. Zu dem Gedankenaustausch der von mir sehr geschätzten Damen hinsichtlich der Körbchengrößen trage ich erst bei, wenn die von mir präferierte Relevanzschwelle erreicht wird - und da weiß ich mich Ihrer uneingeschränkten Zustimmung sicher^^.

      Frau Juliane, ich kann nicht sagen, ob es einen Zusammenhang zwischen Emanzenschnitt (sorry) und Mangel an sexuellen Austauschmöglichkeiten gibt - auf MEINE Person bezogen wäre dies zwar höchstwahrscheinlich so.

      Aber erstens sind die Geschmäcker (und auch DA weiß ich Sie Beide auf meiner Seite) höchst verschieden.
      Und zweitens gibt es mindestens ebensoviele Frauen, die mit Kurzhaarschnitt sexy und anziehend aussehen, wie es Männer gibt, die in kurzen Hosen und Socken in den Sandalen männlich aussehen.

      Und da mehr als 60% aller deutschen Frauen ohnehin die falsche Körbchengröße in ihren BHs tragen (eine Erhebung von
      Passionata), war der Wechsel in der Frontbereifung vielleicht ohnehin überfällig.

      Und nun hat mich Frau Helma nochmal neugierig gemacht: Als sie sagte, die burschikos figurte Kurzhaarfreundin hätte, "wie es ausschaut", keinen Mangel im Liebesleben ("wie es ausschaut" hat was von "aus gut unterrichteten Kreisen";-).
      Keinen Mangel, sagte sie...ob sie die Lebensgefährtin der betreffenden Person kennt?

      Löschen
    4. Sagen wir... ich kenne ihre Männer ;)

      Löschen
    5. Keine Frau?! Sondern MÄNNER? Plural?!?

      Mein spießiges Weltbild erleidet Kontinentalrisse ;-).

      Löschen

Hinterlassen Sie an dieser Stelle ruhig Ihre Gedanken - in dem Bewusstsein, dass Sie sich hier in meinem Wohnzimmer befinden und bei mir zu Gast sind.

Ich freue mich über Ihren Kommentar, wenn er dies beherzigt, aber ich lösche ihn, wenn er sein Gastrecht missbraucht.

Und sofern Sie auf Ihren Kommentar eine Antwort von mir haben möchten, erkenne ich das daran, dass er nicht anonym und ohne Namenszeichen abgegeben wurde.