Montag, 14. August 2017

7 days and 1 week KW 32



[ So geht's mir IMMER:

Immer wenn ich sage "das war jetzt das letzte Mal",
kommt es anders. Mittlerweile benutze ich das als
Drohung mir selbst gegenüber.

Scheint zu klappen.]


Montag

Da ich zu blöd bin, eine Teilrechnung von der Zahnprophylaxe über EUR 18,50
rechtzeitig zu bezahlen, kommen zwei Mahnungen.
ZWEI.
Weil ich die ERSTE auch versemmle, natürlich.

Sie lag zwischen Tastatur und Bildschirm - also unauffindbar für mich als Mann.
Unter dem Berg an Zetteln mit Blogideen, die mir mittlerweile als
zu gut erscheinen, als dass sie von mir sein könnten.

Folglich zahle ich völlig zu Recht nunmehr über dreißig Euro, inklusive der Gebühren.
Mir gehört's ja auch nicht anders.

Obwohl, wenn ich die noch zwei weitere Mal liegen lasse, bin ich inklusive Gerichtsgebühren
bei siebzig Euro.
Dann kann ich sagen:
"Ich hab für 45 Minuten orale Fürsorge bei der jungen Blonden
siebzig Ocken hingelegt, aber Jungs? DAS war's jede Minute wert!"

Für einen besseren Humor reicht's derzeit nicht bei mir.
Besser, Sie lachen!
Sonst gibt's hier noch mal Game of thrones-Zeichnungen.

Na, sehen Sie? Geht doch!



Dienstag

Wandle wie ein Zombie müde in die Sauna und bin froh, Pedro dort nicht unterhalten zu müssen.
Weil der ebenfalls platt ist.
(Wenn Sie hier mal 3 Tage nix lesen, hat die Psychaterin wie angekündigt
meine tägliche Dosis Mirtanazipan oder so ähnlich auf 30 mg erhöht.
Und dann werde ich überhaupt nicht mehr wach. ).

Schlafe auf der Saunaliege ein und träume von Sex.
Ich bin ein Kolibri und nähere mich mit ausgefahrenem Stachel heftig flügelschlagend einer großbrüstigen Amazonasblüte, die wie eine orangefarbene Muschi aussieht.

Und kaum stecke ich meinen prächtigen Stachel in die Blüte, schlägt mir
Pedro auf den Arm und grunzt  "Willst Du mit in den Aufguss, es ist gleich volle Stunde...was guckst Du denn so böse?!"

Mein Nachmittagstermin wird abgesagt, weil schönes Wetter ist und dem Kunden völlig überraschend eingefallen ist, dass ja Ferien sind.
Ok, das waren jetzt keine Argumentationslinien auf dem Niveau eines Cato, aber erstens
war Cato auch kein Schwabe und zweitens kommt mir die Absage nicht ganz ungelegen.

Wie mir derzeit im Job überhaupt alles gelegen kommt, was nach ausfallender Arbeit aussieht.


Mittwoch

Ganztags Kundenberatungstag mit und bei Frau B. 
Falls Sie schon sehr lange hier mitlesen: Das war die dumme Nuss, die sich mal
bei meinem Chef über mich fett beschwert und echauffiert hat, wie unmöglich
mein Verhalten doch sei.

Heute (wo ich noch der einzige und letzte aller Spezialisten bin) ist sie zuckersüß zu mir,
aber wie ich damals schon schrieb:
Ich vergebe.
Vergesse aber niemals Namen.

Sie hat es geschafft 3 Termine auszumachen - quer über den ganzen Tag und über halb Württemberg verteilt. Eine Sternfahrt sondergleichen.
Gott sei Dank kann ich sie überreden, den letzten davon (in der größten Entfernung)
zu verschieben. Der wäre ohnehin sinnlos gewesen.

Dieser Tag ist -wie sich herausstellt- komplett für den Arsch.
Und ich mache mir meine Gedanken auf dem Heimweg.

Zum Einen beschließe ich, Ihnen hier thematisch mal ein paar klarstellende Zeilen
zum Versicherungs- und Finanzwesen zu verpassen.
Und zum Anderen schicke ich daheim im home office diese Bewerbung für den anderen Job in NRW ab.

Wenn der Chef dieser Stelle auch nur ein bisschen was in der Birne hat, MUSS der mich
einladen zu einem Kennenlerngespräch. Ich bin nah an der Idealbesetzung.
Da ich ihn aber KENNE, ist das fast auszuschließen.
Gerade seiner Birne wegen ist er keine Leuchte.



Donnerstag

Der Kollege "Gravitator" whatsapped in die Gruppe, dass er nochmal krankgeschrieben ist.
Weil seit Wochen die Netzhaut des Toten auf seinem Auge nicht anwachsen will.

Jetzt versuchen die Ärzte es mit Eigenblut ins Auge einträufeln.
Musste sofort an THE STRAIN denken.



Bei "Eigenblut" kommen wir auf "Rindfleisch".
Bei "Rindfleisch" auf "Grillen",
und bei GRILLEN fällt mir ein, dass wir doch auf Gravitator's baldige Genesung
mal bei einem gemeinsamen Grillen anstoßen könnten!

2 Minuten später ist ein Termin mit 4 Jungs (!!) gefunden und ausgemacht,
inklusive wer-besorgt-was und Übernachtungen.
Versuchen Sie DAS MAL mit 4 Weibern !

Ok, von "tranplantierte Netzhaut funzt nicht" bis zu "dann lasst uns grillen!"
war zwar jetzt auch keine argumentative Glanzleistung á la Cato.

Aber  zum Einen bin ich ja auch schon halber Schwabe.
Und zum Anderen:  Hauptsache Grillen, oder?!

Vergesse abends zum ersten Mal meine Mirtanadingsda-Pillen
und schlafe entsprechend unerholsam.


Freitag

Tag der guten Nachrichten.

Morgens steht eine strahlende Vermieterin in der Haustür:
Sie hat den Prozess um die Ponys gewonnen.
Ich falle ihr um den Hals, die Freude ist groß.
Das Schreiben mit dem Urteil lässt sie mir da.
Es ist mehrfach fehlerhaft, aber inhaltlich gut für die Vermieterin.

Dann zieht sie mich nach draußen auf die Weide.
Unsere Schwalben haben Nachwuchs bekommen - noch flugunfähig.

Wenn Sie mal schauen möchten.


[ bin ich der Einzige, für den die Beiden gucken
wie die Pinguine in "Madagaskar" ?? ]

Nachmittags hole ich auf der Post ein Päckchen ab.
Ich hab's noch nicht mal ganz ausgepackt, da kullern mir bereits die Tränen herunter.
Der Inhalt ist wunderschön, sehr persönlich und etwas zum Träumen.
Beschließe, wieder mehr zu träumen.

Das Skype-meeting zum Ausklang der Arbeitswoche ist ein einziger, schlechter Witz.
Also wie immer.
Schaue nebenher Pornos und vergewissere mich alle 30 Sekunden, ob mein Mikro auch ja zu ist.

Vergesse abends NOCHMAL meine Mirta-Pillen, werfe dafür noch schnell
vorm Licht ausmachen Bachblütenglobuli und Night Rescue-Homöopathiedreck ein
und schlafe konsequenterweise so schlecht wie seit Jahren nicht mehr, Albträume inklusive.


Samstag

Die Geheiratete fährt zu ihrer Familie, ich habe zwei Tage Ruhe daheim.
Verabrede mich zum Mittagessen mit Zimtmädchen, die im Vorfeld um meinen Rat gebeten hatte.

Was ich schon lange habe kommen sehen, tritt ein:
Sie hat sich intern nach München wegbeworben.
Kann gut sein, dass sie genommen wird - sie wird von allen (auch externen) Bewerbern die geringsten Gehaltsvorstellungen haben und ist eine Interne.

Die Vorstellung, dass sie im Zuge dieser Veränderung einerseits endlich ihren Kamelficker abschießt, andererseits aber auch aus meinem Umfeld verschwinden wird, stimmt mich zwiespältig.

Beschließe das zu tun, was in zwiespältigen Stimmungen mittags um eins schon immer geholfen hat:




Sonntag

Endlich habe ich mal Zeit, das Päckchen aufzumachen, was da seit gestern rumliegt.

Mein neues Schlaf-Shirt ist gekommen, endlich.
Nachdem mein bisheriges Nachtshirt ( ein DREAM THEATER-Infinity-Tour-Shirt aus den Neunzigern) zuletzt mehr Loch-Fläche als Stoff-Fläche geboten hatte, musste ein neues Longsleeve her.

Beim Motiv hatte ich lange zwischen "Haus Targaryen" (= Daenerys im Traum vögeln )
und "Haus Stark" (= Sansa im Traum vögeln) geschwankt.

Wie Sie sehen, hat von beiden die Rotharige die Nächte mit mir gewonnen:


Kommentare:

  1. Ein Post, bei dem ich mich gleich mehrmals (mit-)freuen konnte. Danke, dass Sie so unterhaltsam inkonsequent sind und Ihre Wochenrückblicke fortführen. Mir hätte da etwas gefehlt in diesem Blog.
    Gefreut hat es mich auch für Deine Vermieterin und für Dich, dass es eine Gelegenheit zum mitfreuen gab.
    Und dass es jemand gibt, der Dich so sehr mag, dass es genau *das Richtige* in diesem Paket war. Gänsehaut
    Zu den Pinguinen: Jipp. Und ansonsten: "Einfach stur lächeln und winken!" Schlägt als Zitat sogar den Klassiker "Ich habe eine Wassermelone getragen" der als multi-einsetzbar gilt.
    Und dann ist da noch der eine Satz, der so gar nicht zum mitfreuen ist und der mich an ihren Beitrag im Mai erinnert:
    "Wenn Sie die Zeit allein ohne den Partner mehrheitlich als Erholung empfinden,
    ist er nicht der Richtige."

    Der stach ins Herz.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin wirklich erfreut über den Dank. Ebenso wie über das Mitfreuen im Gänsehautbereich.^^

      Der eine Satz hat übrigens heute zurückgestochen: Mir war zuerst gar nicht mehr klar, dass dies einmal MEINE Zeilen gewesen waren (mein Gedächtnis ist...lachhaft).
      Bin überrascht, bisweilen doch noch so Philosophisches hinzukriegen.^^

      Löschen
  2. Also, wenn Du ein neues altes Dream Theater-Shirt brauchst ... allerdings nur als T-Shirt. Als Longsleeve wäre nur Dissection da ... (*setzt den Punkt "alte Band-Shirts loswerden" wieder auf die TuDu-Liste*)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr - aber ich tue mich *SEHR* schwer damit, alte Klamotten auszusortieren...von daher wird es noch JAHRE dauern, bis ich wieder was Neues in meinen Schrank lasse...aber man soll ja niemals "nie" sagen.
      Speziell ich nicht.

      Löschen
  3. Bei "was guckst du denn so böse" bin ich in schallendes Gelächter ausgebrochen!
    Übrigens. Ich mag es auch, dass du da inkonsequent bist, denn wenn ich diese Wochenrückblicke selten kommentiere, ich lese sie gerne. :-)
    Bei uns ist morgen Feiertag, und ich verabschiede mich nun, zu dieser für mich schon recht späten Stunde aus dem Büro in einen sonnigen Frei-Tag :-)!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja EINER der Gründe, hierherzukommen: Man kann hier lachen :-).
      Hab einen schönen Feiertag^^...

      Löschen

Hinterlassen Sie an dieser Stelle ruhig Ihre Gedanken - in dem Bewusstsein, dass Sie sich hier in meinem Wohnzimmer befinden und bei mir zu Gast sind.

Ich freue mich über Ihren Kommentar, wenn er dies beherzigt, aber ich lösche ihn, wenn er sein Gastrecht missbraucht.

Und sofern Sie auf Ihren Kommentar eine Antwort von mir haben möchten, erkenne ich das daran, dass er nicht anonym und ohne Namenszeichen abgegeben wurde.